Für Chethrin Schulze (25) sind die Liebesspiele bei Love Island vorbei. Am Mittwoch musste die ehemalige Curvy Supermodel-Kandidatin die Villa verlassen – weil für sie kein Partner mehr übrig war. Während der Show ließ das ehemalige Nacktmodel so einige schräge Sprüche vom Hocker.

Legendär war wohl ein Spruch gleich in den ersten Tagen ihrer Zeit in der Inselvilla. Mit dieser Prollweisheit versuchte Chethrin klarzumachen, wann es bei ihr und einem Mann funkt: "Ich muss einen Mann finden, da muss mir das Möschen kribbeln!" Eine deutliche Ansage! Die Männerwelt scheint Chethrin ohnehin durchschaut zu haben. Zumindest deutet das eine ziemlich wirre Theorie der Singlelady an: "Männer haben auch ihre Periode. Die bluten nur nicht, die haben das im Kopf. Das ist wissenschaftlich bewiesen!" In welcher Fach-Untersuchung diese These wohl belegt wird?

Offenbar lebt Chethrin auch nach dem Motto: Machst du dich rar, bist du ein Star. Wenn ihr LI-Boy Mike von anderen Mädels auf der Liebesinsel angeflirtet wurde, stellte sie nur nüchtern fest: "Wenn er 'ne andere gut findet, ist das so. Reisende hält man ja auch nicht auf!" Über ihre Co-Kandidatinnen fand die Blondine das eine oder andere Mal auch ziemlich böse Worte, erklärte, Alina habe eine "Schweinenase". Was glaubt ihr – haben Chethrin am Ende die Prollsprüche einen Strich durch die Rechnung gemacht? Stimmt ab!

Mike Heiter und Chethrin Schulze in "Love Island"Love Island, RTL II
Mike Heiter und Chethrin Schulze in "Love Island"
Chethrin Schulze bei "Love Island" 2017RTL II
Chethrin Schulze bei "Love Island" 2017
Chethrin Schulze im November 2016Ralf Succo/WENN.com
Chethrin Schulze im November 2016
Waren Chethrins Prollsprüche einfach zu viel des Guten?284 Stimmen
228
Ja, so sollte sich wirklich keine Frau benehmen.
56
Nein, sie ist einfach locker und lustig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de