Selbst ist die Frau – oder? Seit wenigen Wochen moderiert Nina Bott (39) die neue Do-it-yourself-Show "House Rules – Das Renovierungsduell". Vier Hobby-Heimwerkerpaare renovieren innerhalb einer Woche im Wechsel die eigenen vier Wände der anderen Kandidaten. Nina ist selbst seit Kurzem Hausbesitzern. Die Arbeiten auf der eigenen Baustelle überlässt sie jedoch lieber dem Fachmann.

Dass die Bedingungen ihrer Sendung für den eigenen Umbau zu hart wären, hatte die Moderatorin bereits verraten. Fremde Hobbyhämmerer, die den eigenen Geschmack treffen sollen?! – für sie unvorstellbar. Mit der Familie wäre das aber doch vielleicht etwas anderes, oder nicht? "Mein Freund guckt jetzt alle möglichen Tutorials und meint, das ist alles ganz einfach. Aber ich glaube, wir verlassen uns letztendlich auf Profis", verriet die Schauspielerin im Promiflash-Interview. Ihr Liebster Benjamin Baarz würde allerdings am liebsten selbst Hand anlegen: "Das ein oder andere versucht er sicherlich auch selbst. Ich glaube, das ist so ein Männerding."

Die kleine Familie war schon länger auf der Suche nach dem perfekten Eigenheim. Da nahm die 39-Jährige auch die Umbauarbeiten in Kauf. "Da müssen auch Wände eingesetzt werden. Ich glaube, das ist alles eine Nummer zu groß. Was man vielleicht mal selber machen kann, ist streichen", erklärte sie weiter. Könnt ihr Ninas Einstellung nachvollziehen? Macht mit bei unserer Umfrage.

Nina Bott auf ihrer BaustelleInstagram / ninabott
Nina Bott auf ihrer Baustelle
Nina Bott und Benjamin Baarz beim Deutschen RadiopreisWENN.com
Nina Bott und Benjamin Baarz beim Deutschen Radiopreis
Nina Bott und Tochter Luna auf ihrer BaustelleInstagram / ninabott
Nina Bott und Tochter Luna auf ihrer Baustelle
Könnt ihr Ninas Entscheidung, nicht selbst zu renovieren, verstehen?186 Stimmen
144
Total! Da sollen ruhig die Profis ran.
42
Ach, wenn Benny das doch machen will, warum nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de