Das war keine gute Idee! Pünktlich zur Bundestagswahl am Sonntag nutzen viele deutsche Stars ihre Social-Media-Kanäle, um ihre Follower zum Wählen zu mobilisieren. Auch Micaela Schäfer (33) wollte ihrer Community zeigen, dass sie mit gutem Vorbild vorangeht, und schoss ein Foto ihrer Briefwahl. Ein echter Fauxpas: Schließlich herrscht in Deutschland das Wahlgeheimnis!

Wie viele andere Promis macht Micaela Schäfer keinen Hehl daraus, dass sie Bundeskanzlerin Angela Merkel (63) unterstützt. Und so hat die Nackt-Beauty auch überhaupt kein Problem damit, sich beim Ausfüllen ihres Wahlscheins fotografieren zu lassen. Auf dem Zettel ist eindeutig zu erkennen, dass Mica ihre Kreuzchen bei der CDU und dem entsprechenden Direktkandidaten gesetzt hat.

Damit steht Micaela zwar selbstbewusst zu ihren Taten, allerdings verletzt sie damit auch ein deutsches Gesetz, das gegen die Beeinflussung anderer Wähler vorgeht. Der Paragraf 66 der Bundeswahlordnung schützt folgendermaßen das Wahlgeheimnis: "Der Stimmzettel ist unbeobachtet zu kennzeichnen und in den Stimmzettelumschlag zu legen." Die Stimme des Models könnte nun nicht nur von den Behörden für ungültig erklärt werden, im schlimmsten Fall wartet auf Mica eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

Das TV-Sternchen ist nicht der erste prominente Wähler, dem dieser Fehler unterlaufen ist. Auch Justin Timberlake (36) drohte im vergangenen Jahr Ärger, als er sich bei der Präsidentschaftswahl in der Wahlkabine fotografierte. Bis zu 30 Tage Haft hätten dem Popstar dafür blühen können. Was sagt ihr zu Micas Wahl-Fail? Stimmt im Voting ab!

Angela Merkel und Micaela SchäferInstagram / micaela.schaefer.official
Angela Merkel und Micaela Schäfer
Micaela Schäfer bei der AEDT-SommerpartyAEDT/WENN.com
Micaela Schäfer bei der AEDT-Sommerparty
Micaela Schäfer, ModelInstagram/micaela.schäfer.offical
Micaela Schäfer, Model
Justin Timberlake in Beverly HillsFrederick M. Brown/Getty Images
Justin Timberlake in Beverly Hills
Was sagt ihr zu Micas Wahl-Fail?417 Stimmen
173
Kein großes Ding, sie wollte sicher niemanden beeinflussen!
244
Total daneben, sie sollte sich vorher besser informieren!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de