Unterstützung für die Geschädigten! Hurrikan "Maria" ist durch die Karibik gezogen und hat viele Inseln völlig verwüstet. Eine davon ist Puerto Rico – Heimat von Jennifer Lopez' (48) Eltern. Die Sängerin macht sich derzeit große Sorgen um ihre Familie, die sie seit dem heftigen Sturm nicht mehr erreichen kann. Um den Menschen vor Ort zu helfen, spendet sie jetzt eine Million US-Dollar.

Jennifer weiß nicht, ob es ihrer Familie gut geht. Doch sie wartet nicht nur auf den erlösenden Anruf, sondern möchte die Puerto Ricaner so schnell wie möglich unterstützen. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Gouverneur von New York verkündete die Sängerin nun, dass sie eine Million US-Dollar (rund 843.000 Euro) spenden werde. Das Geld soll aus den Einnahmen ihrer Show in Las Vegas kommen. Sie und ihr Freund Baseballspieler Alex Rodriguez (42) seien New Yorker und würden als solche alle Ressourcen und Beziehungen in Unterhaltung, Sport und Wirtschaft mobilisieren, um Hilfe in die vom Unwetter betroffenen Gebiete zu schicken.

Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Marc Anthony (49) werde Jennifer auch die lateinamerikanische Gemeinschaft animieren, zu helfen. Vielleicht wird sie so auch bald ein Lebenszeichen ihrer Familie in Puerto Rico bekommen.

Jennifer Lopez und ihre FamilieWENN
Jennifer Lopez und ihre Familie
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei einem BoxkampfChristian Petersen/Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei einem Boxkampf
Jennifer Lopez und Marc Anthony bei einer Rede von Hillary ClintonJustin Sullivan/Getty Images
Jennifer Lopez und Marc Anthony bei einer Rede von Hillary Clinton
Findet ihr, dass Prominente mehr Geld spenden sollten?172 Stimmen
154
Ja, nicht nur Prominente, auch Privatleute sollten mehr helfen.
18
Nein, sie tun schon sehr viel.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de