Der Sex-Skandal um Harvey Weinstein (65) entsetzt gerade ganz Hollywood: Der Filmproduzent soll in den vergangenen 30 Jahren mehrere Schauspielerinnen und Set-Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und zu intimen Handlungen gezwungen haben. Jetzt meldet sich Oscar-Gewinnerin Angelina Jolie (42) zu Wort: Auch sie sei von ihm sexuell genötigt worden!

Angelina Jolie während einer UN-KonferenzFABRICE COFFRINI/AFP/Getty Images
Angelina Jolie während einer UN-Konferenz

"Als ich jung war, habe ich eine schlechte Erfahrung mit Harvey Weinstein gemacht. Daraufhin habe ich beschlossen, nie wieder mit ihm zu arbeiten und alle anderen zu warnen, die es taten", feuert die 42-Jährige in einer E-Mail an die New York Times gegen den Produzenten. "So ein Verhalten gegenüber Frauen ist in jedem Bereich und jedem Land schlichtweg inakzeptabel", fährt die Schauspielerin fort. Wie TMZ berichtet, sei es im Jahr 1998 zu dem Vorfall gekommen: Bei den Dreharbeiten zum Film "Playing by Heart" habe sich Harvey der damals 23-Jährigen in ihrem Hotelzimmer unerwünscht sexuell genähert.

Harvey Weinstein, FilmproduzentGetty Images/Andreas Rentz
Harvey Weinstein, Filmproduzent

Hollywood-Kollegin Charlize Theron (42) sagt dem Film-Mogul ebenfalls den Kampf an: "Viele Männer in Machtpositionen sind schon viel zu lange davongekommen", postet sie in einem langen Text auf Instagram.

Charlize Theron bei der Netflix-Premiere von "Girlboss" in HollywoodKevork Djansezian/Getty Images
Charlize Theron bei der Netflix-Premiere von "Girlboss" in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de