Was ist passiert? Anfang des Monats sorgte die Verhaftung von Musiker Nelly für schlimme Schlagzeilen: Ihm wurde vorgeworfen, nach einem Auftritt eine Frau in seinem Tourbus vergewaltigt zu haben. Jetzt hat das vermeintliche Opfer die Klage plötzlich zurückgezogen!

TMZ berichtet, dass die Klägerin sich weigere, weiter gegen den "Hot in Herre"-Interpreten vorzugehen. Sie habe ihre Anwältin Karen Koehler gebeten, die ganze Angelegenheit zu beenden. Die soll der Washington State Polizei und der Staatsanwaltschaft deshalb mitgeteilt haben, dass sie "die Ermittlungen gegen Nelly einstellen sollen. Sie [die Klägerin; Anmerk. d. Red.] werde nicht weiter gegen ihn aussagen." Doch warum dieser plötzliche Rückzieher? Offenbar fühlt sich die Frau, die behauptet hatte, von Nelly angegriffen worden zu sein, mit all dem, was gerade geschieht, schlicht überfordert.

Ihre Anwältin erklärte die Entscheidung ihrer Klientin, nicht weiter um ihr Recht zu kämpfen, außerdem damit, dass sie sich vom Rechtssystem im Stich gelassen fühle. Sie sei entsetzt gewesen, dass die Polizei Informationen an die Öffentlichkeit weitergegeben habe, obwohl ihr versichert worden sei, dass dies nicht geschehen werde. "Wer wird ihr glauben? Die Leute sagen jetzt schon widerliche Dinge über sie. Sie kommt damit nicht klar. Sie steht kurz vor dem Zusammenbruch", so das Statement von Karen Koehler.

Die Gegenseite interpretiert das Verhalten der ehemaligen Klägerin anders. Nellys Anwalt Scott Rosenblum betonte, dass im Rahmen der Ermittlungen die Aussagen der Frau als reine Erfindungen entlarvt worden seien! Es handele sich bei dem Vergewaltigungsvorwurf um "eine Lüge, die Nelly und seiner Familie viel Leid und finanzielle Schwierigkeiten gebracht hat." Er fordert nun eine öffentliche Entschuldigung für seinen berühmten Klienten – oder werde seinerseits rechtliche Schritte einleiten.

Nelly, Rapper
Getty Images
Nelly, Rapper
Nelly im Madison Square Garden
Getty Images
Nelly im Madison Square Garden
Nelly bei den BET Awards
Getty Images
Nelly bei den BET Awards
Glaubt ihr, dass die Vergewaltigungsklage damit nun ein für alle Mal vom Tisch ist?369 Stimmen
145
Ja
224
Nein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de