Halber Nervenzusammenbruch: Janni Hönscheid (27) war komplett überfordert! Als sie mit Söhnchen Emil-Ocean allein im Auto unterwegs war, geriet die Neu-Mama an ihre Grenzen. Ein Stau sorgte für schwache Nerven – vor allem bei ihrem Sprössling!

"Wenn nichts mehr hilft...", begann Janni ihre packende Story über den Horrortrip. Auf einem Foto bei Instagram hielt sie ihre Verzweiflung fest. "Wir sind in einem dicken Stau gelandet. Emil-Ocean fährt zwar gerne Auto – wenn es denn fährt", schrieb die aufgebrachte Mutti weiter. Stillstand hingegen könne der Kleine gar nicht leiden und wolle dann nur noch auf ihren Arm. Doch dass ein Kind tragen und Auto fahren nur schwer zu kombinieren ist, weiß auch Janni. "Nach etlichen Schnuller-, Rassel-, Musik-, Spiel- und Gesangversuchen sind wir endlich von der Autobahn runtergekommen, haben angehalten und einen Spaziergang gemacht, bei irgendeiner Baustelle im Regen", erzählte die 27-Jährige weiter. Mehrmals habe das Mama-Sohn-Duo noch für eine Beruhigungspause aussteigen müssen – und so letztlich statt der üblichen 45 Minuten fast drei Stunden für die Strecke gebraucht!


Und wie hätte es auch anders sein sollen: Ihr EO sei auf den letzten Metern doch eingeschlafen. "Nun sitze ich im Auto vorm Haus, muss tierisch dringend aufs Klo, aber warte brav, um Monsieur bloß nicht bei seinem Mittagsschlaf zu wecken", schrieb Janni.

Emil-Ocean, Sohn von Janni Hönscheid und Peer KusmagkInstagram / jannihonscheid
Emil-Ocean, Sohn von Janni Hönscheid und Peer Kusmagk
Janni Hönscheid und ihr Sohn Emil-Ocean, Oktober 2017Instagram / Janni Hönscheid/"jannihonscheid"
Janni Hönscheid und ihr Sohn Emil-Ocean, Oktober 2017
Janni Hönscheid mit ihrem Sohn Emil-OceanInstagram / jannihonscheid
Janni Hönscheid mit ihrem Sohn Emil-Ocean
Könnt ihr verstehen, dass Janni überfordert gewesen ist?2255 Stimmen
1816
Ja! Das war bestimmt anstrengend und man will sein Kind ja nicht schreien hören.
439
Nein! Cool bleiben und Ruhe bewahren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de