Jack Nicholson (80) hat ein überraschendes Familiengeheimnis! Der "Einer flog über das Kuckucksnest"-Darsteller wurde 1937 geboren und wuchs behütet bei seinen Eltern in New Jersey auf. Mit zarten 17 Jahren folgte er seiner älteren Schwester June dann nach Los Angeles – um Schauspieler zu werden. Erst im Alter von 37 Jahren – als seine Schwester und seine Mutter bereits verstorben waren – erfuhr der Schauspieler schließlich das Unfassbare: June war nicht seine Schwester, sondern seine Mutter!

Im Rahmen einer Reportage bekam Jack Nicholson 1974 einen Anruf von einem Journalisten des Time Magazines: Dieser hatte den Schwindel aufgeklärt und konfrontierte Jack mit seinen Recherchen. Allerdings habe der fünffache Vater zum damaligen Zeitpunkt noch gar nichts davon gewusst und sei vollkommen perplex gewesen. Der Grund für die außergewöhnliche Entscheidung seiner Familie: Damit seine eigentliche Mutter das Tanzen und die Schauspielerei nicht aufgeben musste, habe Jacks Großmutter angeboten, das Kind für sie großzuziehen. June, die bei der Geburt ihres Sohnes 19 Jahre alt war, nahm das Angebot letzen Endes an.

Doch anstatt wütend zu sein, reagierte der dreifache Oscar-Preisträger mit Verständnis. "Zu der Zeit, als ich herausgefunden habe, wer meine Mutter ist, war ich schon seelisch stabil. Wenn ich etwas gefühlt habe, dann Dankbarkeit", erklärte er einmal in einem Interview. Seiner Karriere tat das Familien-Durcheinander jedenfalls keinen Abbruch – im Gegenteil: Der "Shining"-Filmvater ist heute einer der meist gefeierten Darsteller Hollywoods.

Jack Nicholson in Los Angeles
Getty Images
Jack Nicholson in Los Angeles
Gwyneth Paltrow und Jack Nicholson bei den Oscars 2007
Getty Images
Gwyneth Paltrow und Jack Nicholson bei den Oscars 2007
Könnt ihr nachvollziehen, dass Jack Nicholson wegen der Familienlüge nicht sauer war?3090 Stimmen
2381
Auf jeden Fall – immerhin hatte er doch trotz allem eine glückliche Kindheit.
709
Nicht wirklich! Ich wäre meiner vermeintlichen Schwester und Mutter ziemlich böse, wenn sie mich so lange belogen hätten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de