Sie kämpfen wie die Ninjakrieger für den guten Zweck! Für den RTL-Spendenmarathon gab es diesen Freitag eine Promi-Spezialausgabe der beliebten Action-Show Ninja Warrior Germany. 23 Kandidaten durften sich durch den – etwas abgemilderten – Parcours wagen. DIESE 12 Stars und Sternchen haben es in die zweite Runde geschafft!

Der erste Kandidat, der alle Hindernisse hinter sich ließ: GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt (31). Der Soapie hatte bereits in einer regulären Ausgabe der Sendung mitgewirkt – war aber beim Paragliding gescheitert: "Wenn du an der Stelle letztes Jahr raus fliegst, dann ist deine Motivation besonders groß", erklärte er Moderatorin Laura Wontorra (28) nach seinem erfolgreichen Hindernisslauf. Ebenfalls sportliche Höchstleistungen zeigten: Björn Otto (40), Julius Brink (35), Paul Janke (36), Massimo Sinató (36), Sven Hannawald (43), Gil Ofarim (35), Patrick Bach (49), Alexander "Honey" Keen (35), Lars Riedel (50), Philipp Boy (30) und Isaac Caldiero, der erste American Ninja Warrior.

Einer, der es nicht geschafft hat, aber trotzdem für einen besonderen Moment sorgte: Oliver Pocher (39). Der Comedian scheiterte noch vor der finalen Wand, wollte sie aber unbedingt ausprobieren. Damit wollte er weitere 1.000 Euro für den RTL-Spendenmarathon erspielen. Im zweiten Versuch schaffte es der Blondschopf schließlich und überwältigte das letzte Hindernis.

Jörn Schlönvoigt bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Jörn Schlönvoigt bei "Ninja Warrior Germany"
Paul Janke bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Paul Janke bei "Ninja Warrior Germany"
Jan Köppen (l.) und Frank Buschmann bei "Ninja Warrior Germany"MG RTL D / Stefan Gregorowius
Jan Köppen (l.) und Frank Buschmann bei "Ninja Warrior Germany"
Findet ihr es gut, dass Oliver Pocher das letzte Hindernis trotz Misserfolg versuchen durfte?2939 Stimmen
2770
Ja, es ging ja schließlich um den guten Zweck!
169
Ich fand, das war unfair!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de