Party und Pappbecher statt royaler Prunk und Protz! Meghan Markle (36) war schon mal verheiratet. Für die Frischverlobte von Prinz Harry (33) ist es daher bereits das zweite Jawort, das sie aussprechen wird. Allerdings war ihre erste Eheschließung das komplette Gegenteil von dem, was ihr jetzt bevorsteht – denn ein Feiermarathon am Strand käme für das britische Königshaus vermutlich nicht infrage!

Die englische, raue Küste würde sich auch vermutlich nicht für eine romantische Traumhochzeit eignen – Jamaika bietet sich da besser an! Dort hat Meghans Trauung Nummer eins 2011 nämlich stattgefunden. Die Schauspielerin und ihr Ex-Angetrauter, Filmproduzent Trevor Engelson (41), eröffneten nach einer 15-minütigen Freiluftzeremonie im Sand die feierlichen (Trink-)Spiele. Diese sollen sich über ganze vier Tage gezogen haben, wie The Sun berichtet. Die Abendgarderobe der 100 Gäste wurde gegen Bikinis und Badehosen eingetauscht und neben Bier-Pong, Schubkarrenrennen und Stuhltanz soll es vor allem viel Alkohol gegeben haben.

So gut gelaunt ihre Ehe auch begonnen hatte – sie hielt letztlich doch nur gut zwei Jahre. Zum heutigen Glück des jungen Royal! Harry und seine Meghan lernten sich 2016 kennen und werden im Mai 2018 vor den Altar der majestätischen St. George-Kapelle in Windsor treten – dieses Mal vermutlich nicht in Bademode.

Meghan Markle und Prinz Harry bei der Verkündung ihrer VerlobungChris Jackson/Getty Images
Meghan Markle und Prinz Harry bei der Verkündung ihrer Verlobung
Trevor Engelson und Meghan MarkleFacebook / Trevor Engelson
Trevor Engelson und Meghan Markle
Prinz Harry und Meghan Markle im Kensington Palace in LondonChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle im Kensington Palace in London
Seid ihr überrascht, dass Meghans erste Hochzeit so ablief?1478 Stimmen
568
Total! Sie ist immer so kontrolliert – das passt gar nicht mehr zu ihr.
910
Nicht so wirklich. Sie muss eine wilde Seite an sich haben – genau wie Harry.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de