Kürzlich veröffentlichte Jay-Z (47) drei neue Videos zu seinem aktuellen Album "4:44". Andeutungen in den Lyrics seiner 13. Platte lassen darauf schließen, dass es in der Beziehung zwischen dem Rap-Mogul und Beyoncé (36) gekriselt haben muss: In seinen Songs verarbeitete Jay Probleme in seiner Ehe mit "Crazy in Love"-Sängerin!

Bereits seit der Veröffentlichung von Beyoncés letztem Album kursierten Fremdgeh-Gerüchte um ihren Gatten – die 36-Jährige thematisierte in "Lemonade" mehrmals die Untreue ihres Mannes. Im Juni diesen Jahres folgte dann das Album "4:44", auf dem der Musiker seine Schuldgefühle gegenüber Bey beschrieb. "Am schlimmsten ist es, im Gesicht des anderen den Schmerz zu sehen, den Du verursacht hast, und damit klarzukommen", erklärte er im Interview mit der New York Times. Der Produzent gab zu, dass es für beide sehr schmerzhaft gewesen sei, die Songs des anderen zu hören. Doch anstatt sich zu trennen, stellten die Ehepartner sich ihren Problemen. „Der beste Ort ist genau in der Mitte des Schmerzes. Und genau da waren wir. Es war unangenehm. Wir hatten unzählige Gespräche", schilderte er ihrem Umgang mit der Krise.

Der 47-Jährige verriet auch, wie die beiden ihre Ehekrise zusammen verarbeiten konnten: "Wir haben unsere Kunst fast wie eine Therapiesitzung benutzt." Trotz der Krise arbeitete das Power-Couple zusammen an einem gemeinsamen, bisher unveröffentlichtem Album. Mittlerweile scheint bei den Mega-Stars alles wieder im Reinen sein: "Am Ende des Tages hatten wir beide viel Respekt vor der Kraft des anderen."

Beyoncé und Jay-Z während eines NBA-SpielsJason Miller / Getty Images
Beyoncé und Jay-Z während eines NBA-Spiels
Beyoncé und Jay-Z in Las VegasIsaac Brekken / Getty Images
Beyoncé und Jay-Z in Las Vegas
Hättet ihr erwartet, dass Jay so öffentlich seine Probleme verarbeitet?765 Stimmen
534
Nein, das kommt überraschend! Sonst spricht Jay nie über seiner Ehe.
231
Irgendwie war das klar. Außerdem bekommt er damit mehr Aufmerksamkeit für sein Album.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de