Ziemlich viel Pech auf einmal: Nachdem Filiz Arslan (20) im Oktober ihre Ausbildungsstelle bei der Telekom aufgegeben hatte, folgte am Sonntag der nächste Rückschlag. Im Halbfinale von The Voice of Germany musste das Talent aus dem Team von Mark Forster (33) die Castingshow verlassen. Jetzt steht die Sängerin ohne Titel und ohne Job da. Wie wird es mit Filiz weitergehen?

"Ich werde weiter Musik machen. Im Februar schaue ich bei der Pop-Akademie in Mannheim vorbei. Dort würde ich gerne Singer und Songwriter studieren", sagte sie der Bild. Da Filiz bei ihren Eltern wohnt, muss sie noch keine Miete zahlen und für Papa Isa (45) ist es kein Problem, dass seine Tochter zurzeit arbeitslos ist. "Wir glauben an Filiz und unterstützen sie bei der Musikkarriere. Sie hat definitiv das Zeug dazu", schwärmte der Immobilienmakler von seinem 20-jährigen Küken.

Auch ihr Coach Mark habe Filiz mit netten Worten Mut gemacht: "Nach dem Halbfinale hat er gesagt, ich soll weitermachen. Und Marks Manager hat mir seine Karte gegeben und gesagt, dass ich ihn anrufen soll, wenn ich Fragen habe oder Hilfe brauche." Aufträge für größere Auftritte seien allerdings noch nicht in Sicht. Nun hofft sie, Ende Dezember bei der "The Voice"-Tour mitfahren zu dürfen. Die Entscheidung über die Teilnahme fällt nach dem Finale der Castingshow am kommenden Sonntag.

Filiz Arslan, Kandidatin bei "The Voice of Germany"Instagram / filizmusic
Filiz Arslan, Kandidatin bei "The Voice of Germany"
Mark Forster und Filiz ArslanInstagram / filizmusic
Mark Forster und Filiz Arslan
Mark Forster, Filiz Arslan, Benedikt Köstler und Michael RussInstagram / filizmusic
Mark Forster, Filiz Arslan, Benedikt Köstler und Michael Russ
Wie findet ihr Filiz' Entscheidung, mit der Musik weiterzumachen?1046 Stimmen
558
Echt klasse! Schön, dass ihre Eltern und Fans sie bei ihren Vorhaben bestärken
488
Nicht so toll. Sie sollte lieber eine solide Ausbildung machen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de