Das Leben als Influencer hat nicht nur Vorteile! Diese Erfahrung macht jetzt auch Maren Wolf (25). Mit einem Schnappschuss aus dem Winterurlaub sorgte die YouTuberin für ungläubiges Kopfschütteln bei einigen ihrer Follower. Der Grund: Maren zeigt sich nur in Unterwäsche auf dem Hotelbett. Für viele User einfach zu freizügig. Die Aufregung um das Pic kann sie selbst aber nicht verstehen – und macht das auch unmissverständlich klar.

Ihren Instagram-Post kommentiert die 25-Jährige jetzt selbst und reagiert damit auf die verständnislose Frage einiger User, wie sie sich im Internet so offenherzig präsentieren könne. Verständnis für das ganze Tamtam zeigt sie dabei aber nicht: "Ich bin 25 Jahre alt und denke, ich kann das gut einschätzen, wann etwas zu freizügig ist." Die hartgesottenen Fans der Netz-Beauty halten zu ihr und zeigen mit Kommentaren wie "Du siehst toll aus! Und jeder muss selbst entscheiden, welche Fotos er hochlädt. Ob nun Bikini oder Unterwäsche ist egal! Bleib, wie du bist": Sie finden das Foto spitze!

Dass sich auch die Stars der Social-Media-Welt immer wieder der Kritik ihrer Hater ausgesetzt sehen, ist spätestens seit Bibi Heinickes (24) Po-Grapscher-Gate bekannt. Follower der 24-Jährigen hatten ihr vorgeworfen, sich viel zu nackt zu zeigen – und damit ihren jüngeren Zuschauern ein schlechtes Vorbild zu sein.

Maren Wolf, YouTuberinInstagram / marenwolf
Maren Wolf, YouTuberin
Tobias und Maren Wolf, YouTube-StarsInstagram / marenwolf
Tobias und Maren Wolf, YouTube-Stars
Bibi Heinicke bei der "The One"-Premiere im FriedrichstadtpalastRalf Succo/WENN.com
Bibi Heinicke bei der "The One"-Premiere im Friedrichstadtpalast
Könnt ihr die Kritik an Marens Unterwäsche-Pic verstehen?1776 Stimmen
402
Ja! So freizügig muss man sich wirklich nicht im Netz zeigen!
1374
Nein. Mein Gott, sie ist ja nicht nackt. Was soll die Aufregung also?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de