Sie nimmt den werdenden Vater in die Pflicht. Khloe Kardashian (33) ist im sechsten Monat schwanger – so langsam rückt die Ankunft ihres Kindes also immer näher. Deshalb macht sich die Baldmama auch schon so ihre Gedanken zum Ablauf der Geburt.

Für Khloe ist die Sache eindeutig: Sie weiß schon, wo sie gebären wird und, welche Personen mit in den Kreißsaal dürfen beziehungsweise müssen. Ganz selbstverständlich ist für sie: Tristan Thompson (26) soll sie während der Wehen unterstützen. Deshalb fiel sie aus allen Wolken, als Jimmy Kimmel (50) sie in seiner Talkshow Jimmy Kimmel Live! danach fragte, ob sie diesen Wunsch mit dem Baldpapa bereits besprochen habe. "Ich habe ihm nichts gesagt. Ich bin davon ausgegangen, dass er das natürlich weiß. Man muss das extra sagen? Zur Hölle nein, er muss dabei sein", erklärte Khloe.

Fest steht für die 33-Jährige auch, dass die Geburt in Cleveland stattfinden wird, wo Tristan Basketball spielt. Und vielleicht wird der im großen Moment auch noch Unterstützung von einigen Kardashian-Mitgliedern bekommen. Khloe verriet nämlich, dass sie mit dem Gedanken spiele, auch ihre Mutter Kris Jenner (62) und womöglich eine Schwester mit in den Kreißsaal zu nehmen: "Wer mich am wenigsten nervt und am ruhigsten bleibt, denjenigen kann ich dann auch dabei gebrauchen."

Khloe Kardashian und Tristan ThompsonInstagram / Khloekardashian
Khloe Kardashian und Tristan Thompson
Khloe Kardashian und Jimmy KimmelABC
Khloe Kardashian und Jimmy Kimmel
Kris Jenner und Khloe Kardashian bei einer Veranstaltung in Los AngelesAlberto E. Rodriguez / Getty Images
Kris Jenner und Khloe Kardashian bei einer Veranstaltung in Los Angeles
Die werdende Oma mit im Kreißsaal – was haltet ihr davon?2078 Stimmen
976
Das ist doch eine tolle Sache
1102
Das käme für mich nie infrage


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de