Keine Gefahr für Donald Trump! In den letzten Tagen wurden die Forderungen nach Oprah Winfrey (63) als Kandidatin für die Präsidentenwahl 2020 immer lauter. Jetzt reagierte Donald Trump (71) auf seine potentielle Konkurrentin. Einem eventuellen Wahlkampf gegen die Talkshowqueen sieht der aktuelle US-Präsident mehr als entspannt entgegen. Viel mehr noch: Er hätte sogar viel Freude dabei.

Als er bei einer Pressekonferenz auf eine mögliche Kandidatur von Oprah angesprochen wurde, erwiderte der Republikaner: "Es würde Spaß machen, sie zu schlagen." Um seiner Gelassenheit weiteren Ausdruck zu verleihen, fügte der 71-Jährige noch hinzu, dass er sie sehr gut kenne und sich nicht vorstellen könne, dass der TV-Star überhaupt zur Wahl antrete.

Sonntagnacht bei der Verleihung der Golden Globes hatte die Show-Titanin in ihrer Dankesrede den großen Männern der Gesellschaft den Kampf angesagt. Diese starken und inspirierenden Worte lösten ein großes Medienecho aus und erhöhten die Nachfrage nach einer Präsidentschaftskandidatur der Afroamerikanerin. Ob Oprah jedoch ins Rennen um das Weiße Haus geht, bleibt abzuwarten. Auf die Wahlen 2020 angesprochen, verneinte sie dies bisher noch.

Die Trump-Familie vor dem Weißen Haus in Washington D.C. im August 2020
Getty Images
Die Trump-Familie vor dem Weißen Haus in Washington D.C. im August 2020
Der "Big Little Lies"-Cast
Getty Images
Der "Big Little Lies"-Cast
Michelle und Barack Obama im Februar 2018
Getty Images
Michelle und Barack Obama im Februar 2018
Hätte Oprah Winfrey gegen Donald Trump eine Chance?865 Stimmen
812
Auf jeden Fall! Bei ihrer Beliebtheit ist das für sie kein Problem.
53
Nein. Ich glaube nicht, dass sie sich durchsetzen könnte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de