Alles nur gefaked? Die Fans der Sängerin Carrie Underwood (34) waren geschockt, als der Countrystar sich bei einem schlimmen Treppensturz schwer im Gesicht verletzte. Die Musikerin musste daraufhin mit über 40 Stichen im Krankenhaus genäht werden. US-Moderatorin Wendy Williams (53) glaubt jedoch nicht an diese Version der Ereignisse. Sie ist sich sicher: Carrie versuche bloß, die Narben ihrer Beauty-OP zu vertuschen!

Carrie Underwood bei einem Konzert in Los AngelesChristopher Polk / Getty
Carrie Underwood bei einem Konzert in Los Angeles

Diese Behauptung stellte die 53-Jährige nun in der TV-Sendung The Wendy Williams Show auf. Demnach habe die Blondine sich ihr Gesicht nie verletzt. Stattdessen sollen die Narben von einer Gesichtsstraffung stammen. Tatsächlich hatte die Grammy-Gewinnerin nach ihrem Horror-Sturz zunächst nur von einem verstauchten Handgelenk gesprochen. Von weiteren Verletzungen berichtete sie erst Wochen später. Für die Talkmasterin war das Beweis genug für ihre Theorie.

Wendy Williams bei einem Event in New York 2016Santiago Felipe/Getty Images
Wendy Williams bei einem Event in New York 2016

Wie ein Insider gegenüber dem Onlineportal HollywoodLife verriet, sei die 34-Jährige von diesen Anschuldigungen mehr als entsetzt und ziehe offenbar auch weitere Konsequenzen in Betracht. "Carrie ist wütend, dass der Eindruck entstehen könnte, dass sie mit ihren Fans nicht komplett ehrlich wäre. Sie nimmt Wendys Anschuldigungen sehr ernst", erklärte die Quelle. Mit ihrem Team bespreche sie jetzt, wie es weitergehen soll.

Carrie Underwood bei den Academy Of Country Music Awards 2017Getty Images / Frazer Harrison
Carrie Underwood bei den Academy Of Country Music Awards 2017
Könnt ihr euch vorstellen, dass Wendys Anschuldigungen stimmen?563 Stimmen
337
Ja, der Sturz wäre schließlich eine perfekte Ausrede!
226
Nein, so etwas würde ich Carrie nicht zutrauen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de