Sie sang voller Inbrunst und mit unverwechselbarer Stimme den Rock-Klassiker "Zombie": Dolores O'Riordan starb heute in London völlig überraschend im Alter von 46 Jahren. In der britischen Hauptstadt habe sich die The Cranberries-Frontfrau für Studioaufnahmen aufgehalten. Die offizielle Todesursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch ungeklärt – sie hatte aber bereits im vergangenen Jahr gesundheitliche Probleme!

"Bisher sind keine Details zu den Todesumständen bekannt", berichtete Dolores' (✝46) Pressesprecher gegenüber BBC. Doch bereits im vergangenen Mai musste die Rockgruppe eine geplante Europa-Tournee absagen. "Wegen gesundheitlicher Komplikationen durch Rückenprobleme", begründete die Band den Konzertausfall auf Facebook. Hängt der plötzliche Tod der Interpretin nun ebenfalls damit zusammen? Dolores soll außerdem an einer bipolaren Störung gelitten haben. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass diese Erkrankung ein Grund für ihr frühzeitiges Ableben ist.

Bereits 2014 sorgte sie durch auffälliges Verhalten für Aufsehen, als sie am 10. November an einem Flughafen in Irland vorübergehend festgenommen wurde. Damals habe sie eine Stewardess verletzt und soll sich auch gegen die alarmierte Polizei zur Wehr gesetzt haben. Noch im Dezember 2017 versicherte die Irin jedoch via Social Media, dass es ihr mittlerweile gut gehe und sie wieder auf der Bühne stehen könne. Internationalen Erfolg feierte die dreifache Mutter mit ihrer Band vor allem im Jahr 1993: Das Album "Everybody Else Is Doing It, So Why Can't We?" verkaufte sich weltweit über 40 Millionen Mal.

The CranberriesPaul Jeffers / Getty Images
The Cranberries
The CranberriesJoel Saget / Getty Images
The Cranberries
Dolores O'Riordan bei einem Konzert in Frankreich 2010AFP / Getty Images
Dolores O'Riordan bei einem Konzert in Frankreich 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de