Wie geht es jetzt weiter? In der letzten DSDS-Folge behauptete Kandidat Diego 2Pacs (✝25) entführter Sohn zu sein. Der wirre Rapauftritt und die ungewöhnlichen Stunteinlagen verhalfen ihm dennoch in die nächste Runde. Gestern wurden die Hintergründe für die rätselhafte Performance bekannt: Diego leidet an einer durch Drogen ausgelösten psychischen Erkrankung. Gibt es nun Konsequenzen und droht ihm sogar das Aus?

Diego, DSDS-KandidatMG RTL D / Stefan Gregorowius
Diego, DSDS-Kandidat

Gegenüber Bild klärte eine RTL-Sprecherin die Situation auf: "Diego hat den Recallzettel bekommen und wird im März das nächste Mal zu sehen sein." Seit zwei Jahren lebt der Nachwuchsmusiker in einem Wohnheim für psychisch Erkrankte. Seine Teilnahme an der Castingshow wurde mit der zuständigen Einrichtung abgesprochen, die seinen Karrierewunsch unterstützt – genauso wie der Kölner Sender. Jeder habe das Recht, selbstbestimmt zu leben und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Man wolle niemandem entgegenstehen, heißt es in einem früheren RTL-Statement.

Diego, performt vor DSDS-JuryMG RTL D / Stefan
Diego, performt vor DSDS-Jury

Die Juroren rund um "Deutschland sucht den Superstar"-Urgestein Dieter Bohlen (63) hatten im Vorfeld keine Kenntnisse vom gesundheitlichen Zustand des Bewerbers. "Ich möchte ohne Vorbehalte an jeden Kandidaten gehen und verbiete mir vor den Auftritten jede Art von Redaktionsbriefing", erzählte der Poptitan. Auf seinem Infozettel habe nur der Name gestanden und nicht mehr.

Dieter Bohlen bei DSDS 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Dieter Bohlen bei DSDS 2018
Was haltet ihr davon, dass Diego bei DSDS mitmachen darf?9983 Stimmen
4925
Finde ich total in Ordnung! Wenn er Talent hat, sollte er das auch zeigen dürfen.
5058
Finde ich schwierig! Wer weiß, ob das wirklich gut für ihn ist!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de