Schlechte Voraussetzungen für den Dschungel? In wenigen Tagen geht es endlich los – dann ziehen wieder zwölf Promis ins Dschungelcamp. Mit dabei ist in diesem Jahr auch Natascha Ochsenknecht (53). Aber wie stehen die Siegchancen für das ehemalige Model? Im Promiflash-Interview verrät sie nämlich: Alles macht sie im australischen Busch nicht mit!

Der ehrgeizige TV-Star will in den berühmt berüchtigten Dschungelprüfungen zwar richtig Gas geben, hat dabei aber auch ihre Grenzen. Lebende Tiere essen, will die Blondine unter keinen Umständen. "Ich habe ein Kinderbuch geschrieben, darin geht es um kleine Tiere und Marienkäfer und so weiter. Da werde ich mit Sicherheit nicht auf ein Tier beißen und das töten. Außerdem liebe ich Tiere, das ist für mich persönlich ein No-Go", verkündet die dreifache Mutter gegenüber Promiflash kurz vor Abflug. Aber könnte sie das sogar den Sieg kosten? Immerhin sind gerade diese Ekel-Aufgaben bei den Zuschauern besonders beliebt. Durch eine konstante Weigerung könnte die 53-Jährige sich also schnell unbeliebt machen.

Vielleicht hat die gebürtige Düsseldorferin aber auch Glück und muss nur tote Krabbelviecher essen. Dass ihr das nichts ausmacht, stellt sie schließlich schon vor dem Abflug nach Australien eindrucksvoll unter Beweis: In einem Instagram-Clip verdrückt sie tapfer einen Löffel Maden nach dem anderen.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' im Special bei RTL.de.

Natascha Ochsenknecht am Frankfurter FlughafenSonstige
Natascha Ochsenknecht am Frankfurter Flughafen
Natascha Ochsenknecht beim Leipziger OpernballMatthias Nareyek / Getty
Natascha Ochsenknecht beim Leipziger Opernball
Natascha Ochsenknecht, UnternehmerinInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht, Unternehmerin
Könnt ihr verstehen, dass Natascha keine lebenden Tiere essen möchte?1858 Stimmen
1358
Ja, das ist doch auch total ekelig!
500
Nein! Sie weiß doch, dass so etwas beim Dschungelcamp dazugehört!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de