Neuer Wirbel um Melody Haase (23): Nach einer Spuckattacke im deutschen TV musste sich doe Ex-DSDS-Kandidatin sogar vor einem Berliner Gericht wegen angeblicher Körperverletzung und sexueller Belästigung verantworten. Nach den Vorschlägen ihres Anwalts erklärte sich Melody sogar für schuldig. Jetzt sollte endgültig Schluss sein mit den Skandalen um die Brünette. Doch nun folgt schon der nächste Hammer: Sie soll sich zu einer kleinen Lügen hinreißen lassen haben - und das im Gerichtssaal!

Vor Gericht soll Melody Haase bezüglich ihres Berufsstandes gelogen haben, erklärte nun die Bild. In einem Nachtclub gestand die DSDS-Sängerin einem Reporter: "Ich arbeite nicht als Pflegerin oder so, das habe ich nur vor Gericht gesagt." Hat die 23-Jährige mit ihrer Angabe, sie arbeite in einem Berliner Pflegeheim, den Richter vorsätzlich angelogen? Ob das wirklich stimmt, bleibt unklar.

Dabei hatte Melody eigentlich große Neustart-Pläne. Nach all den Skandalen wollte sich Melody endlich wieder auf ihre Musik konzentrieren. Dazu berichtete sie in einem Promiflash-Interview: "Mein Album ist schon lange fertig geschrieben. Ich warte nur noch auf einen guten Zeitpunkt, und bis der letzte Schliff sitzt, um dann auch mal wieder musikalisch positiv aufzufallen."

Melody Haase, "Adam sucht Eva"-KandidatinPromiflash
Melody Haase, "Adam sucht Eva"-Kandidatin
Melody Haase, "Adam sucht Eva"-TeilnehmerinMG RTL D
Melody Haase, "Adam sucht Eva"-Teilnehmerin
Melody Haase, Ex-DSDS-KandidatinInstagram / melodyraabbit
Melody Haase, Ex-DSDS-Kandidatin
Was meint ihr: Ist jetzt endlich Schluss mit den Skandalen um Melody Haase?795 Stimmen
60
Ja bestimmt, sie will endlich ihr Skandal-Image wechseln
735
Ich glaube kaum, schließlich passt das zu ihren Image


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de