Großer Schock für alle Glee-Fans! Der Schauspieler Mark Salling (†35) wurde in der Nähe seines Wohnorts tot aufgefunden. Mark stand von 2009 bis 2015 als Noah "Puck" Puckermann in der Musicalserie "Glee" vor der Kamera. Jetzt soll er Selbstmord begangen haben. Sein Anwalt gab ein erstes Statement ab.

Gegenüber People erklärte Marks Anwalt Michael Proctor zum Tod seines Klienten: "Ich kann bestätigen, dass Mark Salling in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages verstorben ist. Mark war ein sanftmütiger und liebevoller Mensch. Ein Mensch mit einer großartigen Kreativität, der sein Bestes tat, die ernsthaften Fehler, die er begangen hat, wieder gutzumachen."

Der TV-Star hatte sich im September 2017 schuldig bekannt, im Besitz von Kinderpornografie gewesen zu sein. Bereits einen Monat zuvor soll der gebürtige Texaner versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Der Urteilsspruch in seinem Verfahren sollte Anfang März dieses Jahres verkündet werden. Den Schauspieler habe eine Haftstrafe von vier bis sieben Jahren erwartet.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Mark Salling auf dem Weg ins Gericht im Juni 2016Frederick M. Brown/Getty Images
Mark Salling auf dem Weg ins Gericht im Juni 2016
Mark Salling bei einem Event in Los AngelesTommaso Boddi/Getty Images
Mark Salling bei einem Event in Los Angeles
Mark SallingCousart / JFXimages / WENN.com
Mark Salling


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de