Ein letzter Gruß an ihren Mann: Königin Margrethe von Dänemark (77) musste sich erst in der vergangenen Woche von ihrem Ehemann Prinz Henrik verabschieden. Der Prinzgemahl ist im Alter von 83 Jahren an einer schweren Lungenentzündung gestorben. Nur wenige Tage später wurde der achtfache Großvater in einer emotionalen Trauerfeier beigesetzt. Ein besonders rührendes Detail ist den meisten dabei aber entgangen!

Bei der Beerdigung des Prinzen achteten die meisten Menschen vor allem auf die bitteren Tränen, die die Königin und ihre Kinder und Enkelkinder verdrückten. Währenddessen schickte die Witwe ihrem Liebsten eine allerletzte Liebesbotschaft – und zwar durch ihren Schmuck. Der war nämlich nicht zufällig gewählt. Wie die dänische Presseagentur Danapress berichtet, seien ihre schlichten Perlenohrringe ein Geschenk und früher Liebesbeweis ihres Henriks gewesen. Die Monarchin hatte sie bereits 1967 zu ihrer Hochzeit mit dem gebürtigen Franzosen getragen.

Auch ihre herzförmige Brosche hat eine besondere Bedeutung. Sie war ebenfalls ein Geschenk des verstorbenen Royals an seine Frau. Die Mitte des Schmuckstücks zieren die beiden verschlungenen Initialen des Ehepaars.

Königin Margrethe II. bei einer Trauerfeier
Getty Images
Königin Margrethe II. bei einer Trauerfeier
Prinzessin Benedikte und Königin Margrethe 2019
Getty Images
Prinzessin Benedikte und Königin Margrethe 2019
Königin Margrethe von Dänemark, Oktober 2017
Getty Images
Königin Margrethe von Dänemark, Oktober 2017
Glaubt ihr, dass die Königin sich auf diese Weise von ihrem Mann verabschieden wollte?2469 Stimmen
2434
Ja, bestimmt!
35
Nein, der Schmuck kann auch zufällig gewählt sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de