Lampenfieber vor TV-Auftritt! Nazan Eckes (41) ist ein regelrechter Moderationsprofi. Sie führte bereits durch Shows wie DSDS, Let's Dance oder Das Supertalent. Eigentlich dürfte die Kölnerin so schnell nichts mehr aus dem Konzept bringen. Im Promiflash-Interview verrät sie aber nun, dass ihr kurzfristiger Einsatz bei "stern TV" in der vergangenen Woche dennoch eine Herausforderung für sie war.

"Ich hatte da natürlich schon Respekt vor, ’stern TV’ ist nicht irgendeine Sendung. Ich wollte mich ja auch nicht komplett blamieren", erklärte die 41-Jährige. Kein Wunder! Immerhin musste sie sich nicht nur an dem erkrankten Steffen Hallaschka (46), sondern auch an seinem Vorgänger, TV-Urgestein Günther Jauch (61), messen lassen. Eine Aufgabe, mit der sie glücklicherweise nicht allein gelassen wurde. "Ich habe schon die Schweißperlen auf der Stirn gehabt. Aber das Team war wirklich ganz toll. Das war alles sehr, sehr kurzfristig. Die haben mir toll zugearbeitet, haben mir geholfen, dass ich mich gut vorbereiten konnte", lobte die Mutter eines Sohnes ihre Kollegen.

Die Zuschauer haben Nazans Nervosität überhaupt nicht bemerkt. Im Gegenteil: Für die Fans der Sendung präsentierte sich die Moderatorin souverän wie immer! Könnt ihr verstehen, dass Nazan so nervös war? Stimmt ab!

Julian Khol und Nazan Eckes
Getty Images
Julian Khol und Nazan Eckes
Steffen Hallaschka, "Stern TV"-Moderator
Getty Images
Steffen Hallaschka, "Stern TV"-Moderator
Barbara Meier und Sergiu Luca in der 6. "Let's Dance"-Liveshow
Florian Ebener/Getty Images
Barbara Meier und Sergiu Luca in der 6. "Let's Dance"-Liveshow
Könnt ihr verstehen, dass Nazan so nervös war?541 Stimmen
485
Ja, immerhin ist sie ja sehr kurzfristig eingesprungen!
56
Nein, sie ist doch ein TV-Profi. Das sollte sie mit links machen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de