Neue Missbrauchsvorwürfe in Hollywood! Nachdem immer mehr Frauen ihr Schweigen brechen und damit die MeToo-Debatte ausgelöst haben, gibt es jetzt neue Anschuldigungen gegen einen bekannten Mann der Traumfabrik: Mohamed Hadid (69)! Der Vater der Topmodels Bella (21) und Gigi Hadid (22) muss sich jetzt den Vorwürfen der sexuellen Nötigung stellen. Das Model Miranda Vee (23) wirft dem Bauunternehmer nun Vergewaltigung vor!

Doch was ist dran an den Anschuldigungen? Mohamed Hadid wird in Hollywood jetzt von Paparazzi auf die Vorwürfe angesprochen. Seine Antwort: "Das Traurige an der Geschichte ist, diese Vorwürfe sind komplett falsch. Wir werden das vor Gericht klären. Diese Frau ist eine Erpresserin." Bei RTL Exclusiv äußert sich jetzt Staranwaltin Lisa Bloom (56) zu der Sache, sie vertritt das vermeintliche Opfer und stellt klar: "Sie kam zu mir und ich habe mir ihre Geschichte angesehen und all ihre Beweise. Ich habe ihr geraten zur Polizei zu gehen. Ihre Vorwürfe beziehen sich auf den März 2017." Scheint, als hätte Vee also wirklich etwas gegen den Model-Papa in der Hand.

Hadid will davon nichts wissen, verweist auf seine Vaterrolle: "Ich habe immerhin vier Töchter. Ich bin für die Rechte der Frauen. Das Schlimme ist nur, dass manche Frauen Vorteile aus bestimmten Situationen ziehen möchten." Momentan heißt es also: Aussage gegen Aussage. Mohameds berühmte Töchter haben sich bisher nicht zu der Sache geäußert. Klar ist bisher nur, dass Miranda Vee Anzeige erstattet hat.

Mohamed Hadid, Vater von Gigi und Bella HadidLondon Entertainment /Splash
Mohamed Hadid, Vater von Gigi und Bella Hadid
Miranda Vee, ModelInstagram / mirandavee
Miranda Vee, Model
Model Bella Hadid mit ihrem Vater Mohamed in Cannes 2017Splash News
Model Bella Hadid mit ihrem Vater Mohamed in Cannes 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de