Ihr Job ist es, Angst und Schrecken zu verbreiten! In der gestrigen Folge von Deutschland sucht den Superstar wollte diese Kandidatin für die nötige Portion Gänsehaut sorgen: Scarlett-Darleen. Bei der RTL-Castingshow stach die Blondine nicht nur durch ihre dunkel eingefärbte "Pechsträhne" und ihre "Skeletthand" hervor – sondern auch durch die Art und Weise, wie sie ihre Brötchen verdient: Scarlett-Darleen arbeitet doch tatsächlich als Zombie!

Der Horrorfilm-Fan mit dem skurrilen Schmuckstück an der Hand hat das Abitur bereits in der Tasche. Seither jobbt die Berlinerin als professionelle Erschreckerin in einem Filmpark. Ihr Können stellte sie vor ihrem Gesangsauftritt schon eindrücklich unter Beweis – und sorgte auch ohne schauriges Make-up backstage für den einen oder anderen spitzen Schrei. Begeisterungsrufe konnte die Gruselbraut mit ihrer Stimme bei der Jury rund um Pop-Titan Dieter Bohlen (64) allerdings nicht auslösen.

Dennoch schaffte Scarlett-Darleen es eine Runde weiter – und das dank ihres etwas speziellen Auftretens. "Verrückte Nudeln sind bei DSDS gern gesehen und ich mag deine Haare sehr gerne", gab Musikproduzent Mousse T. (51) zu. Ihre zukünftigen Kontrahenten können sich also schon jetzt auf den einen oder anderen Schockmoment im Recall einstellen!

DSDS-Jury Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter BohlenMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Jury Mousse T., Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Dieter Bohlen
DSDS-Kandidatin Scarlett-Darleen BockMG RTL D / Stefan Gregorowius
DSDS-Kandidatin Scarlett-Darleen Bock
Mousse T., DSDS-Juror 2018MG RTL D / Stefan Gregorowius
Mousse T., DSDS-Juror 2018
Freut ihr euch, dass Scarlett-Darleen weiter ist?256 Stimmen
89
Ja! Ich fand ihre Stimme schön und sie ist doch echt 'ne coole Socke.
167
Nein. Sie ist nur weitergekommen, weil sie einen bestimmten Typ verkörpert – das ist unfair!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de