Gott sei dank – die Trennung von Jennifer Aniston (49) und Justin Theroux (46) wird offensichtlich nicht in eine Schlammschlacht ausarten. Dazu hätte es anscheinend aber durchaus kommen können: im Streit um ihre gemeinsamen Hunde! Das kinderlose Paar war von Anfang an völlig vernarrt in seine Vierbeiner, die Sorgerechtsfrage war nach dem Liebes-Aus deshalb ein wichtiger Punkt – den die zwei friedlich regeln konnten.

Jennifer und Justin sind Frauchen und Herrchen von vier Tieren: Schäferhundmischling Dolly, Terrier Clyde und die Pitbulls Sophie und Erin. Jetzt steht laut der US-amerikanischen InTouch fest: Dolly, Clyde und Sophie bleiben bei Jennifer in Los Angeles, während sich Justin in New York um Erin kümmern wird. Die beiden Schauspieler wollen jedoch angeblich dafür sorgen, dass ihre Haustiere sich ab und zu wiedersehen. "Sie haben schon Absprachen für Besuche getroffen", erklärte ein Insider dem Magazin. Das bedeutet also, dass auch die einstigen Turteltauben weiter Kontakt halten werden.

Im Februar schockierten die Hollywood-Stars mit ihrer zerbrochenen Beziehung die Fans auf der ganzen Welt. Trotz einer Paartherapie, die ihre Ehe retten sollte, entschieden sich Ex-Friends-Star Jennifer und ihr Mann Justin am Ende dafür, ihre Liaison zu beenden.

Sophie und Dolly, Justin Theroux' und Jennifer Anistons HundeInstagram / justintheroux
Sophie und Dolly, Justin Theroux' und Jennifer Anistons Hunde
Justin Theroux mit seinem Pitbull ErinInstagram / justintheroux
Justin Theroux mit seinem Pitbull Erin
Justin Theroux und Jennifer Aniston im August 2017Instagram / justintheroux
Justin Theroux und Jennifer Aniston im August 2017
Könnt ihr verstehen, dass Hunde ein Streithema für ein Ex-Paar sind?404 Stimmen
369
Ja klar! Viele Leute lieben ihre Hunde schließlich abgöttisch
35
Nein! Hunde sind doch keine Kinder


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de