Neue Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein (66): Dem in Ungnade gefallenen Filmproduzenten haben in den vergangenen Monaten unzählige Frauen schwere Vorwürfe gemacht. Er soll seine Machtposition ausgenutzt und dadurch seine mutmaßlichen Opfer sexuell belästigt und teilweise sogar vergewaltigt haben. Auch an Schauspielerin Rose McGowan (44) soll er sich vergangen haben. Jetzt gehen die Beschuldigungen der Charmed-Darstellerin aber noch weiter: Sie behauptet, Weinstein würde sie verfolgen!

In einem Interview mit der Zeitung Mirror erzählte die 44-Jährige von ihrer Zeit nach dem Sex-Skandal: "Ich bin mir sicher, er würde mich lieber tot sehen. Er ist ein Soziopath." Seitdem sie sich offen gegen Weinstein ausgesprochen hat, ist Rose sich sicher, dass sie verfolgt und ihr Computer gehackt wurde. Der Fernsehstar findet dafür nur eine logische Erklärung: Der Film-Mogul will sie einschüchtern lassen! "Ich habe keine Angst – dabei sollte ich Angst haben", meinte die Brünette dazu.

In dem Interview wetterte Rose allerdings nicht nur gegen Weinstein selbst. Auch das Anwaltsteam des 65-Jährigen ist der Autorin nicht geheuer: "Die einzigen Menschen, die ich schlimmer finde, als ihn, sind seine Anwälte. Die Art, wie sie sich verhalten haben, ist einfach nur widerlich."

Harvey Weinstein und Rose McGowanKevin Winter / Getty Images
Harvey Weinstein und Rose McGowan
Harvey Weinstein bei einer After-Show-Party der Golden Globes 2014Getty Images / Ari Perilstein
Harvey Weinstein bei einer After-Show-Party der Golden Globes 2014
Rose McGowan bei dem Screening von "Dawn"Michael Loccisano / Getty Images
Rose McGowan bei dem Screening von "Dawn"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de