Chrissy Legend war keine Option! Im September 2013 gingen Chrissy Teigen (32) und John Legend (39) den Bund fürs Leben ein. Auf die märchenhafte Hochzeit folgte der klassische nächste Schritt: 2016 kam die gemeinsame Tochter Luna Simone (1) zur Welt. Eine Kleinigkeit ist bei diesem Traumpaar allerdings nicht nach Tradition abgelaufen. Das "Sports Illustrated"-Model nahm nie den Nachnamen ihres Angetrauten an. Den witzigen Grund teilte Chrissy jetzt im Netz.

Ein Twitter-User warf kürzlich die Frage auf, weshalb einige Frauen den Nachnamen ihres Ehemannes nicht annehmen würden. Die Schwangere reagierte auf diesen Post jetzt mit ihrer Version der Geschichte – und die leuchtet ein: "Noch nicht einmal mein Mann wollte seinen Nachnamen." Stimmt! Denn Legend ist nicht Johns bürgerlicher Familienname. Der Grammy Awards-Gewinner kam 1978 in Springfield, Ohio als John Roger Stephens zur Welt.

Mittlerweile hält sich das Power-Couple aber wieder ans familiäre Traditionsprotokoll. Das US-Model erwartet ihr zweites Kind von John. Und: Dieses Mal wird's ein Junge. Wie sieht's mit euch aus? Hättet ihr Stephens als Nachnamen angenommen? Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab.

Chrissy Teigen und Tochter LunaInstagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen und Tochter Luna
Chrissy Teigen mit ihrem Ehemann John Legend auf dem GQ Men of the Year Dinner 2017 in Los AngelesCharley Gallay/ Getty Images
Chrissy Teigen mit ihrem Ehemann John Legend auf dem GQ Men of the Year Dinner 2017 in Los Angeles
Chrissy Teigen und John Legend bei den Grammy AwardsDimitrios Kambouris / Getty
Chrissy Teigen und John Legend bei den Grammy Awards
Hättet ihr Stephens als Nachnamen angenommen?1629 Stimmen
1084
Auf jeden Fall! Ich finde, das ist eine sehr schöne Tradition.
545
Niemals. Teigen ist viel schöner.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de