Diesen Rosensieg hat sie nicht kommen sehen! In der letzten Entscheidungsnacht von Der Bachelor erteilte Daniel Völz (33) Svenja von Wrese eine Abfuhr, um sein Herz an Tänzerin Kristina Yantsen zu verschenken. Während Nebenbuhlerin Janina Celine Jahn (23) die Wahl des Rosenkavaliers gut nachvollziehen konnte, hat das große Finale die Moderatorin Tanja Bülter (46) völlig überrumpelt: Sie hätte niemals auf dieses Paar gesetzt!

Promiflash trifft die RTL-Beauty bei der Eröffnung des Ninjago-Tempels im Legoland-Center Berlin und hakt nach: Was hält Daniels vermutlich größter Fan von der Dame an seiner Seite? "Ich hätte nicht gedacht, dass er tatsächlich sie wählt. Dass sie sich überhaupt so lange in der Staffel gehalten hat, hätte ich nicht gedacht", gesteht die Blondine. Statt sich auf Kristinas Achterbahnfahrt der Gefühle einzulassen, hätte Daniel in ihren Augen einem anderen Girl den Hof machen sollen: Mitfinalistin Svenja von Wrese!

"Svenja war in meinen Augen eine ganz süße, lustige, lebensbejahende Kandidatin und für den Status, in dem sich Daniel gerade befindet [...], wäre sie die bessere Wahl gewesen", findet die Bloggerin. Tanja ist sich sicher, dass Daniel noch Spaß haben und sich noch nicht auf etwas Ernstes einlassen will – was mit Svenja wohl einfacher wäre.

Tanja Bülter, RTL-ModeratorinGetty Images / Zacharie Scheurer
Tanja Bülter, RTL-Moderatorin
Svenja von Wrese und Bachelor Daniel Völz beim DreamdateMG RTL D
Svenja von Wrese und Bachelor Daniel Völz beim Dreamdate
Kristina Yantsen und Daniel Völz im Finale von "Der Bachelor"MG RTL D
Kristina Yantsen und Daniel Völz im Finale von "Der Bachelor"
Glaubt ihr auch, dass Svenja besser zu Daniel gepasst hätte?486 Stimmen
232
Nein, ich glaube, dass Daniel tatsächlich etwas Ernstes sucht – Kristina passt da perfekt!
254
Ja. Er will offensichtlich noch Spaß, da wäre Svenja doch super gewesen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de