Wurde diese Entscheidung etwa viel zu überstürzt getroffen? In der gestrigen Folge von Germany's next Topmodel mussten Shari (23) und Jennifer (23) im allseits gefürchteten Shoot-Out gegeneinander antreten. Der Grund: Beide Kandidatinnen wurden bisher noch kein einziges Mal zu einem Casting eingeladen. Am Ende konnte sich Jenny gegen Shari behaupten. Die musste daraufhin den Heimweg antreten und ließ anschließend im Netz ihrem Frust freien Lauf.

Als sei ihr unfreiwilliger Exit nicht schon Enttäuschung genug, bedrückt Shari vor allem der Zeitpunkt ihres Ausscheidens. "Ich fliege raus und danach gibt es ein Casting, zu dem alle hin dürfen. Ich hätte gedacht, man wartet das Casting ab und wenn Jenny und ich dann wieder nicht punkten können und keinen Job kriegen, hätte ich verstanden, dass ich nach Hause fahren muss", ließ Shari in ihrer Instagram-Story Dampf ab. Die Ironie des Schicksals: Ihre Shoot-Out-Gegnerin ergatterte beim besagtem Casting ebenfalls keinen Job.

Ob Shari sich bei dieser verpassten Gelegenheit gegen ihre Rivalin Jenny hätte durchsetzen können? Darüber scheint sie sich – trotz anfänglicher Frustration – nicht weiter den Kopf zerbrechen zu wollen: "Ich akzeptiere Heidis Entscheidung aber auf jeden Fall!"

Jennifer, "Germany's next Topmodel"-KandidatinInstagram / jennifer.topmodel.2018
Jennifer, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin
TV-Star ShariInstagram / shari.topmodel.2018
TV-Star Shari
Jennifer, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / jennifer.topmodel.2018
Jennifer, GNTM-Kandidatin 2018
Hätte die Jury Shari und Jenny noch zum Casting schicken sollen?431 Stimmen
219
Ja! Ich habe so ein Gefühl, dass Shari dann den Job bekommen hätte.
212
Nein. Die Shoot-Outs gehören eben zu GNTM dazu, aus die Maus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de