Tierischer Ärger für Sarah Lombardi (25): Die Sängerin dürfte es mittlerweile gewohnt sein, für ihre Social-Media-Pics öfter mal einen Shitstorm von ihren Followern zu kassieren. Jetzt bekommt die Musikerin allerdings Gegenwind von einer ganz anderen Seite. Zu Ostern postete sie ein Foto, auf dem Söhnchen Alessio (2) einen Hasen auf dem Arm hält: Und das hat jetzt eine Tierschutzorganisation auf den Plan gerufen!

"Lebewesen sind keine Ostergeschenke", hieß es in einem offenen Brief der Organisation PETA. Darin forderten die Verfasser des Schreibens die Ex von Pietro Lombardi (25) dazu auf, dem Langohr aus ihrem Alessio-Bild ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. "Kaninchen werden fälschlicherweise oft als pflegeleichte, anspruchslose Mitbewohner betrachtet, die sich gut für Kinder eignen. Tatsächlich empfinden die sensiblen Tiere jedoch enormen Stress, wenn sie auf den Arm genommen werden oder Kinder mit ihnen kuscheln", kritisierten die Aktivisten.

Tatsächlich ist gar nicht klar, ob der Zweijährige den süßen Vierbeiner wirklich behalten durfte. Vielleicht war das Häschen ja auch nur ein kleiner Osterbesucher bei den Lombardis. Immerhin hieß es in Sarahs umstrittenen Post lediglich: "Alessio wünscht sich einen Hasen."

Alessio mit einem grauen HasenInstagram / sarellax3
Alessio mit einem grauen Hasen
Sarah und Alessio Lombardi im Heide Park 2018P.Hoffmann/WENN.com
Sarah und Alessio Lombardi im Heide Park 2018
Sarah Lombardi und ihr Sohn Alessio mit einem HasenInstagram / sarellax3
Sarah Lombardi und ihr Sohn Alessio mit einem Hasen
Glaubt ihr, dass Alessio den Hasen behalten durfte?3945 Stimmen
1019
Ja, das war bestimmt sein Ostergeschenk!
2926
Nein, sonst hätte Sarah ihren Post doch anders formuliert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de