Liegt diese Kritik ihr noch immer schwer auf der Seele? Erst vor wenigen Tagen hatte Sarah Lombardi (25) mit harter Kritik zu kämpfen: Weil ihr Sohnemann Alessio (2) auf einem Social-Media-Bild an Ostern ein Kaninchen als vermeintliches Geschenk auf dem Arm gehalten hatte, war die einstige DSDS-Zweite von der Tierschutzorganisation PETA angefeindet worden. Die Kritik der Einrichtung scheint sich die Brünette sehr zu Herzen genommen haben – oder woher kommen DIESE emotionalen Worte?

Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte die Noch-Ehefrau von Pietro Lombardi (25) nun ein nachdenkliches Bild: In weißer Schrift ist auf einem pinken Hintergrund ein klarer Satz zu lesen – und der regt wirklich zum Nachdenken an. "Es ist so schwer, an sich zu glauben, wenn man nicht weiß, wer man ist!", prangt es zwischen Sarahs sonst so positiven Beiträgen hervor. Ob Sarah damit noch immer ihre Gefühle auf die Missbilligung der Tierschützer beschreiben und verarbeiten will – oder beschäftigt noch etwas anderes die junge Mama?

Auch Sarahs Followern entgeht dieser gefühlvolle Post nicht – sie stehen ihrem Vorbild bei: "Es gibt immer Menschen, die an dich glauben werden und die dir helfen, den Glauben an dich wieder zu finden. Du hast schon so viel gepackt und du kannst stolz darauf sein!" und "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende!", bauen sie die Musikerin wieder auf. Denkt ihr, dass Sarah mit diesem Spruch die PETA-Kritik verarbeitet? Stimmt unten ab.

Alessio und Sarah Lombardi an OsternInstagram / sarellax3
Alessio und Sarah Lombardi an Ostern
Nachdenklicher Instagram-Beitrag von Sarah LombardiInstagram / sarellax3
Nachdenklicher Instagram-Beitrag von Sarah Lombardi
Sarah Lombardi bei "Let's Dance"Sascha Steinbach/Getty Images
Sarah Lombardi bei "Let's Dance"
Denkt ihr, dass Sarah mit diesem Post die PETA-Kritik meint?1151 Stimmen
199
Ganz sicher. Das hat sie hart getroffen!
952
Nee, da ist etwas anderes im Busch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de