Armer Sheldon Cooper! Die Rolle des Physikers, der in der Hitserie The Big Bang Theory von Jim Parsons (45) verkörpert wird, dürfte eigentlich schon lange nicht mehr unter den Lebenden weilen. In Staffel drei wird er von einem Kollegen aufs Korn genommen – der spielt ihm einen witzigen Streich, der so aber nur in einer fiktiven TV-Welt funktioniert. In der Realität wäre Sheldon in diesem Moment ermordet worden!

In der Episode "Die Racheformel" leitet Barry Kripke (gespielt von John Ross Bowie) Helium in das Büro des schrägen, doch liebenswürdigen Physikers. Ein Racheakt, denn Barry will seinem Erzfeind eins auswischen. Dieser Plan geht auf: Sheldons Stimme wird bei einem wichtigen Telefoninterview immer höher, sodass dieses abgebrochen werden muss. Eine extrem lustig anzusehende Szene, die im wahren Leben aber zum Tod des Darstellers geführt hätte. Das Einatmen von Helium ist nämlich lebensgefährlich! Wird es zu lange inhaliert, wie in der Show vorgeführt, kann das Opfer bewusstlos werden, da das Gas unbemerkt Sauerstoff aus den Lungen verdrängt. Davor warnte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln schon 2010 gegenüber der Welt.

"Insbesondere, wenn Helium aus Gasflaschen eingeatmet wird, kann es rasch zu einer lebensbedrohlichen Situation kommen, da das Gas dort mit hohem Druck austritt", erklärte BVKJ-Sprecher Ulrich Fegeler. Bestimmt ein Schock für alle Fans der Sendung, ist die doch für ihre akkurate Recherche bekannt. Aber Fehler kommen natürlich in den besten Familien mal vor. Oder?

Der "The Big Bang Theory"-Cast bei den People's Choice Awards 2016 in L.A.Digital Focus / Splash News
Der "The Big Bang Theory"-Cast bei den People's Choice Awards 2016 in L.A.
Mayim Bialik, Jim Parsons, Kaley Cuoco, und Johnny Galecki beim PaleyfestMatt Winkelmeyer/Getty Images
Mayim Bialik, Jim Parsons, Kaley Cuoco, und Johnny Galecki beim Paleyfest
Jim Parsons beim Sundance Film FestivalRich Polk / Getty Images
Jim Parsons beim Sundance Film Festival
Handelt es sich um einen Fehler der Autoren oder haben sie Abstriche gemacht?4549 Stimmen
1149
Bestimmt nur ein Flüchtigkeitsfehler
3400
Sie haben das bestimmt so gelassen, weil es einfach witzig war – ist doch nur Fiktion


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de