Der Skandal zieht nun weitere Konsequenzen für die beiden Rapper nach sich: Nachdem Farid Bang (31) und Kollegah (33) trotz vermeintlich antisemitischer und frauenfeindlicher Textzeilen einen ECHO abgeräumt hatten, wurden sie von vielen Prominenten und Followern im Netz heftig kritisiert. Daraufhin pausierte ihre Plattenfirma Bertelsmann Music Group die Zusammenarbeit mit ihnen. Jetzt folgt der nächste Rückschlag für das Rap-Duo: Ihr Konzert in der Schweiz ist abgesagt worden.

Wie die Schweizer Tageszeitung Blick berichtet, wurde ein Auftritt am 5. Mai auf dem Albanien Festival in Schaffhausen gecancelt. In der offiziellen Pressemitteilung schreibt der Veranstalter, dass man diese Entscheidung "aus Sicherheitsgründen" gefällt habe. Außerdem wolle man sich "von der Debatte um die textlichen Inhalte der beiden Künstler" distanzieren. Auch die Schaffhauser Bevölkerung schien ganz und gar nicht begeistert vom anstehenden Gig gewesen zu sein: Bei Facebook kursierte eine Petition mit dem Titel "Keine Bühne für Diskriminierung", die über 1.400 Anhänger gefunden hatte.

Die Verantwortlichen beim ECHO werden nun das Konzept ihrer Veranstaltung ändern, damit die Auszeichnung wegen Farid und Kollegah keinen Image-Schaden erleidet. Es werde eine "umfassende Analyse und Erneuerung der mit der Nominierung und Preisvergabe zusammenhängenden Mechanismen" vorgenommen, hieß es in der Pressemitteilung des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI).

Farid Bang im April 2018
Getty Images
Farid Bang im April 2018
Kollegah bei der Echo-Verleihung 2018 in Berlin
Getty Images
Kollegah bei der Echo-Verleihung 2018 in Berlin
Farid Bang, Rapper
Getty Images
Farid Bang, Rapper
Was haltet ihr von der Konzertabsage?2192 Stimmen
1822
Finde ich richtig so! Ich kann nach der besagten Textzeile total verstehen, dass der Veranstalter den Termin gecancelt hat.
370
Es ist schade! Die Fans haben sich bestimmt schon darauf gefreut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de