Hat sich sein Gesundheitszustand verschlechtert? Michael J. Fox (56) erhielt 1991 die Diagnose Parkinson, nur sechs Jahre nach seinem internationelen Durchbruch mit dem Film "Zurück in die Zukunft". Seitdem geht der Schauspieler nicht nur offen mit seiner Krankheit um, sondern feiert dank Serien wie "Good Wife" auch weiterhin Erfolge. Anfang April hatte Michael überraschend einen für Ende des Monats geplanten Auftritt abgesagt. Jetzt ist auch der Grund bekannt: Er musste ins Krankenhaus!

Seine Sprecherin Leslie Sloane bestätigte diese Nachricht gegenüber People: "Michael J. Fox hat sich vor Kurzem einer Operation an der Wirbelsäule unterzogen, die aber in keinem Zusammenhang mit seiner Parkinson-Krankheit steht." Es gebe jedoch keinen Grund zur Sorge um den Gesundheitszustand des 56-Jährigen, denn Leslie betonte: "Er erholt sich, fühlt sich großartig und freut sich darauf, im Sommer auf den Golfplatz zurückzukehren."

Am 27. und 28. April hätte der Marty-McFly-Darsteller eigentlich bei der Expo Comics & Entertainment, einer Messe für Comic-Fans im kanadischen Calgary, auftreten sollen. Als Grund für sein Fehlen nannte der Veranstalter unvorhergesehene Änderungen in Michaels Terminkalender.

Michael J. Fox, Schauspieler
Getty Images
Michael J. Fox, Schauspieler
Michael J. Fox bei der Oscar-Verleihung 2017
Getty Images
Michael J. Fox bei der Oscar-Verleihung 2017
Michael J. Fox, Schauspieler in "Zurück in die Zukunft"
Getty Images
Michael J. Fox, Schauspieler in "Zurück in die Zukunft"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de