Ist er wirklich so abgezockt? Vor wenigen Wochen kam der Fremdgehskandal um Tristan Thompson (27) ans Licht. Während seine schwangere Partnerin Khloe Kardashian (33) zu Hause saß, vergnügte sich der NBA-Star mit verschiedenen Frauen. Zwar erfuhr die Unternehmerin erst kurz vor der Geburt ihrer Tochter von der Untreue des Basketballers – doch Tristan ging schon deutlich länger fremd. Für seine Seitensprünge hat er anscheinend eine eigene Taktik entwickelt.

Wie Us Weekly von einem Insider erfahren haben will, gehe der 27-Jährige beim Kontaktieren seiner Techtelmechtel jedes Mal genauso vor: "Tristan schreibt Frauen per Direktnachricht auf Instagram an und trifft sich dann mit ihnen. Er mag exotische oder nicht amerikanisch aussehende Frauen mit großen Hintern." Aber nicht nur im Netz soll sich der Profisportler sehr direkt geben, wie eine weitere Quelle deutlich machte – sie kritisierte Tristans Kontakt mit mehreren Models an dem Februar-Wochenende des All-Star-Spiels in Los Angeles: "Die Flirterei und seine Körpersprache waren definitiv unangemessen für jemanden, der in einer ernsthaften Beziehung lebt und ein Baby erwartet."

Doch seine bisher unentdeckten Eskapaden haben nun Konsequenzen. Zwar durfte der Afroamerikaner bei der Entbindung von Töchterchen True dabei sein, allerdings sieht es derzeit nicht danach aus, als würde aus den dreien noch eine glückliche Familie werden: Khloe soll mit dem Vater ihres Kindes wohl nicht mehr reden.

Khloe Kardashian und Tristan ThompsonKhloe Kardashian
Khloe Kardashian und Tristan Thompson
Tristan Thompson während des Spiels gegen die New York KnicksJason Miller/Getty Images
Tristan Thompson während des Spiels gegen die New York Knicks
Tristan Thompson und Khloe KardashianPhotographer Group / Splash News
Tristan Thompson und Khloe Kardashian
Was meint ihr: Schreibt Tristan Thompson wirklich regelmäßig fremde Frauen an?1460 Stimmen
1444
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
16
Nein, das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de