Am 24. April startet die neue Staffel von Sing meinen Song. Neben Gastgeber Mark Forster (34) lassen sich in diesem Jahr sechs weitere Künstler, wie zum Beispiel der Ex-The Voice-Juror Rea Garvey (44) oder Revolverheld-Leadsänger Johannes Strate (38) auf das Abenteuer Tauschkonzert ein. Wie abenteuerlich es in Südafrika tatsächlich zuging, hat Wir sind Helden-Frontfrau Judith Holofernes (41) im Promiflash-Interview verraten: Die Musiker sollen am Set allerhand wildem Getier begegnet sein.

Während der nächtlichen Dreharbeiten sei der Sängerin plötzlich ein riesiges Viech auf den Schoß gefallen. Sie habe das zunächst nicht so ernst genommen und sogar einen Witz darüber gemacht. Doch tatsächlich sei die Show für 15 Minuten unterbrochen worden, um sicherzustellen, dass keine giftigen Tiere unter dem Sofa lauerten. Doch das war längst noch nicht alles! "Und am anderen Morgen haben wir eine über einen Meter lange Giftschlange im Baum beim Frühstückstisch gehabt", erzählte die 41-Jährige im Interview.

Es ist bereits die fünfte Staffel der Show. Und für Mark ist es das erste Mal, dass er seine Kollegen durch die gemeinsamen Abende führt. Alphaville-Frontmann Marian Gold (63) war von den Gastgeberqualitäten des "Flash Mich"-Interpreten ziemlich beeindruckt: "Er hat es wirklich ganz toll gemacht. Mark war unser spiritueller Führer sozusagen."

Judith Holofernes, SängerinWENN.com
Judith Holofernes, Sängerin
Judith Holofernes, Mary Roos, Rea Garvey, Johannes Strate, Mark Forster, Marian Gold und Leslie ClioInstagram / markforsterofficial
Judith Holofernes, Mary Roos, Rea Garvey, Johannes Strate, Mark Forster, Marian Gold und Leslie Clio
Marian Gold von "Alphaville"Rui M Leal / WENN.com
Marian Gold von "Alphaville"
Glaubt ihr, dass die Musiker während der Dreharbeiten jemals ernsthaft in Gefahr waren?192 Stimmen
143
Nein, auf gar keinen Fall!
49
Na ja, ganz ungefährlich ist eine Giftschlange ja nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de