Ist das etwa ein Teil seiner Show? Bereits Mitte März drohte der Rap-Star Lil Wayne (35) seinen Fans bei einem Konzert in Sydney mit Waffengewalt. Der Grund: Ein Zuschauer hatte eine Wasserflasche auf die Bühne geworfen. Nun richtete der Bühnenstar erneut eine heftige Warnung an sein Publikum: Nachdem schon wieder etwas auf die Tribüne bei seinem Auftritt beim Cannabis Cup in San Bernadino, Kalifornien flog, rastete er ein weiteres Mal aus!

"Ich habe Leute aus New Orleans dabei und die werfen nichts zurück, sie schießen. Sie werden einfach schießen", regte er sich über den ungefährlichen Gegenstand auf der Bühne auf und unterbrach dabei einen seiner größten Hits "A Milli", wie TMZ berichtete. Die Menge, die bis dahin die Show genossen hatte, reagierte daraufhin mit lauten Buh-Rufen und Pfiffen. Kein Problem mit dieser Aussage hatten dagegen die Veranstalter: Sie ließen Lil Wayne sein Set nach seiner Drohung einfach weiter performen.

Vor einem Jahr verstand der 35-Jährige bei geworfenen Getränken noch weniger Spaß: Bei dem Gig im amerikanischen Idaho drohte er nicht mit Schüssen, sondern ging einfach kurzerhand von der Bühne und beendete den Auftritt. Dass der Tattoo-Liebhaber die jetzige Ansage an seine Fans aber durchaus ernst meinen könnte, zeigt seine Vergangenheit: Seit 2010 ist der Rapper nämlich wegen illegalen Waffen- und Drogenbesitzes vorbestraft – und saß sogar ein Jahr hinter Gittern.

Lil WayneGetty Images
Lil Wayne
Lil Wayne bei einem Auftritt in SydneyZuma / Splash News
Lil Wayne bei einem Auftritt in Sydney
Lil Wayne beim Firefly Music FestivalRick Davis / Splash News
Lil Wayne beim Firefly Music Festival
Glaubt ihr, dass die Konzertbesucher Lil Wayne mit der Aktion provozieren wollten?415 Stimmen
262
Davon bin ich überzeugt – das wird ja langsam zur Tradition bei seinen Auftritten!
153
Ach Quatsch, die Fans ahnten sicher nicht, dass er ihnen das so übel nehmen würde!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de