Schummeln verboten! Ab Montag sind Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein und seine Frau Andrea in der RTL II-Doku-Soap "Promis auf Hartz IV" zu sehen. Dort leben sie für vier Wochen von 520 Euro in bar in einer kleinen Kölner Wohnung. Kosmetik, Handy, Kreditkarten – alles wurde ihnen vor dem Einzug abgenommen. Und auch Zigaretten durfte das Paar nicht mitnehmen. Doch Freund Costa Cordalis (74) wollte ihnen etwas Gutes tun und ein paar Kippen für sie einschmuggeln.

Die Produktion hat Heinz und Andrea wirklich streng überwacht. Tricks irgendwelcher Art waren also quasi unmöglich. RTL II hat sogar zwei Bodyguards engagiert, die die Wohnung nicht aus den Augen gelassen haben. Besuch durften die Reality-Stars aber empfangen und da bot sich auf den ersten Blick die perfekte Gelegenheit, um eine Schachtel Zigaretten einzuschleusen. "Der Costa, der uns mal besucht hat, hat sogar versucht, in seiner Gitarre Zigaretten zu verstecken. Aber der Sender hat ihm die Gitarre abgenommen, um ihm 'beim Tragen zu helfen'. Und als der Costa dann bei uns zu Hause war, wollte er uns die Zigaretten im Schlafzimmer geben, aber die Gitarre war leer", erzählte der 63-Jährige im Promiflash-Interview.

Da Zigaretten bekanntlich sehr teuer sind, haben Heinz und seine Gattin während des Projekts auf Nikotin verzichten müssen und das war besonders für den Geschäftsmann nicht sehr angenehm: "Ja, der Zigarettenentzug war schon schlimm!"

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein zusammen mit Frau Andrea auf MallorcaRTL II
Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein zusammen mit Frau Andrea auf Mallorca
Costa Cordalis und Fürst Heinz von Sayn-WittgensteinFacebook / https://www.facebook.com/KH.SAYNWITTGENSTEIN/
Costa Cordalis und Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein
Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein und seine Frau AndreaRTL II
Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein und seine Frau Andrea
Was sagt ihr zu Costas Schmuggel-Versuch?1292 Stimmen
800
Richtig coole Aktion!
492
Na ja, war doch klar, dass das nicht klappt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de