Hat sie ihrem untreuen Exfreund etwa längst verziehen? Nach dem Seitensprungskandal rund um Tristan Thompson (27) und Khloe Kardashian (33) deutet nun alles auf ein Liebes-Comeback der frischgebackenen Eltern hin. Nachdem die Neu-Mama zunächst angab, mit dem Kindsvater ein für alle Mal abgeschlossen zu haben, scheint sich das einstige Pärchen nun wieder anzunähern. Und der Kardashian-Jenner-Clan ist darüber gar nicht happy, will sich aber nicht einmischen.

Wenn es nach Kim Kardashian (37) und Co. ginge, würde Khloe nur zum Wohle des gemeinsamen Kindes noch mit Profibasketballer verkehren. Wie TMZ berichtet, wünscht sich die Familie, dass die 33-Jährige nach vorne schaut und ihren Ex endgültig in die Wüste schickt. Aber gleichzeitig habe sie großen Respekt für Khloe und sei davon überzeugt, dass sie in der Lage sei, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Dennoch können die Angehörige der Betrogenen dem Sportler die zahlreichen Seitensprünge wohl einfach nicht verzeihen.

Kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter True tauchten Fotos auf, die Tristans Untreue bewiesen. Mit mehreren Frauen soll er seine schwangere Freundin betrogen haben. Der Baby-Daddy hat infolge des Skandals um Vergebung gebettelt und versucht, seine Liebste zurückzugewinnen. Und anscheinend ist ihm das mittlerweile auch gelungen.

Khloe Kardashian, UnternehmerinJamie McCarthy/Getty Images
Khloe Kardashian, Unternehmerin
Kris Jenner und ihre Töchter Kendall, Khloe, Kim, Kourtney und KylieInstagram / khloekardashian
Kris Jenner und ihre Töchter Kendall, Khloe, Kim, Kourtney und Kylie
Tristan Thompson in Los Angeles, KalifornienCassidy Sparrow/Getty Images for Remy Martin
Tristan Thompson in Los Angeles, Kalifornien
Was sagt ihr zu der Einstellung der Kardashians?904 Stimmen
544
Vollkommen richtig! Khloe muss ihre eigenen Entscheidungen treffen.
360
Na ja, sie sollten ihr schon ins Gewissen reden und ihr klar machen, dass sie einen Fehler macht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de