Für Klaudia Giez (21) hieß es in der vergangenen Woche bei Germany's next Topmodel Koffer packen: Die Berlinerin kehrte nach ihrem Show-Exit nach Hause in die Hauptstadt zurück und musste dort Rede und Antwort stehen. Denn all ihre Freunde und Verwandten wollten wissen, wie es gewesen ist, eine von Heidi Klums (44) Mädchen zu sein. Doch es war nicht das große Interesse an ihren Erlebnissen, das Klaudia mit K zu schaffen machte…

Die 21-Jährige hatte wochenlang im sonnigen Los Angeles, wo die die GNTM-Villa war, um den Titel gekämpft: Herauszufliegen war daher kein schönes Gefühl für Klaudia. Zurück in Deutschland musste sie sich komplett neu anpassen: "Die erste Zeit zu Hause war komisch. Man musste sich erst wieder an das kalte Wetter gewöhnen", erinnerte sich die einstige Team-Michael-Kandidatin im Promiflash-Interview. Doch das Casting-Aus hatte auch seine schönen Seiten: "Total komisch dieser Wechsel, aber auch gut, da man Freunde und Familie wieder hatte."

Alles in allem scheint das Nachwuchs-Model ihren TV-Rauswurf bereits verkraftet zu haben. Statt Trübsal zu blasen, beschäftigt sich Klaudia lieber mit ihren spannenden Urlaubsplänen: "Mir geht es sehr gut. Ich vermisse die Villa ein bisschen und natürlich LA. Aber ich glaube, dass ich sehr bald Zeit finden werde zu reisen."

Klaudia Giez, Ex-GNTM-KandidatinInstagram / klaudia.topmodel.2018
Klaudia Giez, Ex-GNTM-Kandidatin
Klaudia Giez, GNTM-KandidatinInstagram / klaudiagiez
Klaudia Giez, GNTM-Kandidatin
Klaudia Giez, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / klaudia.topmodel.2018
Klaudia Giez, GNTM-Kandidatin 2018
Seid ihr überrascht, wie gelassen Klaudia mit ihrem Ausscheiden umgeht?512 Stimmen
131
Ja. Von ihr hätte ich eigentlich mehr Drama erwartet.
381
Nein. Sie ist so cool.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de