Das geht nicht mit rechten Dingen zu! Seit 2002 ermittelt Axel Prahl (58) als Hauptkommissar Frank Thiel gegen die Bösewichte der Tatort-Welt. An der Seite von Jan Josef Liefers (53) alias Professor Boerne geht er ziemlich erfolgreich auf Verbrecherjagd. Auch im wahren Leben muss sich Axel mit der Polizei herumschlagen. Schon seit längerer Zeit ist der Schauspieler Opfer von Internetbetrügern – und der Spuk hat noch immer kein Ende: Mit seiner gestohlenen Identität kaufen die Täter weiterhin ein!

In einem Interview mit der Bild-Zeitung schilderte der 58-Jährige die Situation: "Da geht jemand mit einer alten Adresse von mir fleißig auf Shoppingtour." Regelmäßig bekomme er deshalb Forderungen von Inkassounternehmen, die das Geld für die Rechnungen sehen wollen. Schäden in Höhe von mehreren tausend Euro seien dadurch bislang entstanden. Immer wieder erstattete Axel Anzeige. "Erst kriegt man einen Schock, wenn solche Post ins Haus flattert. Mittlerweile ist es schon Routine, dann bei der Polizei die Vorgangsnummer für den Betrug durchzugeben", erzählt er.

Doch damit nicht genug: Eine unbekannte Person hatte zudem versucht, mit einem Fake-Account die Fans des Schauspielers über den Tisch zu ziehen, indem sie Geld für Autogramme verlangte. Und: "Richtig unangenehm wurde es, als sich jemand bei Instagram als meine Person ausgegeben hatte und dann Frauen fragte, ob sie ihm schlüpfrige Fotos schicken", berichtete Axel. Bei solchen Themen höre der Spaß für ihn auf.

Axel Prahl in der Sendung "NDR Talk Show"Schultz-Coulon/WENN.com
Axel Prahl in der Sendung "NDR Talk Show"
Axel Prahl bei der Premiere von "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" in BerlinAEDT/WENN.com
Axel Prahl bei der Premiere von "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" in Berlin
Axel Prahl, SchauspielerFacebook / @axel.prahl7
Axel Prahl, Schauspieler
Wurdet ihr schon mal Opfer von Internet-Betrügern?330 Stimmen
281
Nein. Zum Glück nicht!
49
Ja, das ist wirklich nicht angenehm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de