Taylor Swift (28) hat ein riesiges Problem mit Stalkern! Vergangenen Monat wurde Mohammed Jaffar verurteilt, der im März in ihr New Yorker Apartment eingestiegen war. Nur einige Wochen später verschaffte sich Julius Sandrock Zutritt zum Grundstück der Sängerin in Beverly Hills – bald soll seine Anhörung folgen. Bei diesen gruseligen Stalkeraktionen ist es kein Wunder, dass TayTay ihre Sicherheitsvorkehrungen noch weiter verstärkt: Taylor will eine zweite Mauer um ihre Villa bauen!

2 Meter hohe Wände aus Stein umgeben aktuell das Domizil der "Shake It Off"-Interpretin – laut dem Onlinemagazin TMZ reicht ihr das jetzt nicht mehr: T-Swift will jetzt eine weitere, 4 Meter hohe Mauer um ihr Anwesen ziehen lassen. So sollen etwaige übereifrige Fans und weitere Stalker endgültig abgehalten werden. Zusätzlich soll die neue Abgrenzung noch mit Kletterefeu und Gebüschen bepflanzt werden, um zu garantieren, dass wirklich niemand mehr auch nur einen Blick auf das Grundstück der Songwriterin werfen kann.

Taylor hatte anfangs Probleme, die Genehmigung für diesen Anbau zu bekommen, denn ihre Villa steht seit dem vergangenen Jahr unter Denkmalschutz! Trotzdem hat sie jetzt die Erlaubnis bekommen, eine weitere Anti-Stalker-Mauer zu errichten. Findet ihr TayTays Reaktion angemessen? Stimmt ab!

Taylor Swift und Idris Elba bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Taylor Swift und Idris Elba bei den Golden Globes 2019
Taylor Swift in Beverly Hills, Januar 2019
Getty Images
Taylor Swift in Beverly Hills, Januar 2019
Taylor Swift bei den American Music Awards 2019
Getty Images
Taylor Swift bei den American Music Awards 2019
Findet ihr TayTays Reaktion auf die Stalker angemessen?906 Stimmen
748
Ja! Ich hätte da auch total Angst und würde wahrscheinlich eine 10 Meter hohe Mauer bauen!
158
Ich glaube, eine gute Alarmanlage hätte es auch getan. Ich würde mir bei zwei Mauern wie in einem Gefängnis vorkommen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de