Ihre Nerven lagen blank! Für ihre großartige Leistung in dem Ein-Personen-Stück "Girls & Boys", das Ende Februar im Londoner Stadtteil West End seine Premiere feierte, erhielt Carey Mulligan (33) von allen Seiten großes Lob und tosenden Applaus. Doch nun offenbarte sich die Zweifach-Mama mit einem ganz persönlichen und emotionalen Statement: Bei den Proben zu dem Theaterstück litt die britische Schauspielerin unter Panikattacken.

Gegenüber der englischen Zeitung Evening Standard erklärte die 33-Jährige: "Etwa vier Wochen nach Probenbeginn, kurz vor der Vorpremiere, bekam ich Panikattacken, weil sich Unruhe breitmachte." Der "Bleak House"-Darstellerin war schnell der genaue Grund für das Angstgefühl klar: "Weil ich alleine auf der Bühne war." Um die Panikattacken für die Auftritte zu bekämpfen, erhielt der Filmstar für seine Umkleidegarderobe motivierende Zeichnungen aus der Feder ihres Kumpels und Künstlers Charlie Mackesy.

"[Mackesy] ist großartig", lobte die Ehefrau von Musiker Marcus Mumford (31), "er macht all diese schönen Zeichnungen von Engeln und anderen Sachen [...] unglaubliche Bilder einer Person, die mich auf der Bühne darstellen soll. Dann gibt es diesen Engel hinter mir, der mich an der Schulter nach vorne schiebt."

Carey Mulligan und Marcus Mumford bei Prinz Harrys HochzeitIAN WEST/AFP/Getty Images
Carey Mulligan und Marcus Mumford bei Prinz Harrys Hochzeit
Carey Mulligan, Oscar-nominierte SchauspielerinJoshua Blanchard / Getty Images
Carey Mulligan, Oscar-nominierte Schauspielerin
Carey Mulligan, SchauspielerinMark Davis / Staff / Getty Images
Carey Mulligan, Schauspielerin
Könnt ihr Careys Panikattacken verstehen?187 Stimmen
172
Ja, alleine auf der Bühne zu stehen bedeutet große Anspannung.
15
Nein, sie wusste doch, worauf sie sich bei dem Theaterstück einlässt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de