Es ist kaum auszumalen, wie groß der psychische Schmerz sein muss, den Bode Miller und Morgan Beck (31) derzeit auszuhalten müssen: Das amerikanische Sportler-Couple teilte am Dienstagmorgen mit, dass ihre einjährige Tochter Emeline in einen Pool gestürzt und trotz vollem Einsatz der Rettungskräfte anschließend im Krankenhaus verstorben ist. Nach einem ersten, emotionalen Statement richtet sich Bode nun erneut an seine Fans – und zwei ganz besondere Menschen, die ihm und seinen Liebsten in dieser harten Phase zur Seite stehen.

Der Dank des Familienvaters geht vor allem an die Geburtshelferinnen, die gemeinsam mit ihm sein jüngstes Kind vor gerade einmal 19 Monaten auf der Welt willkommen hießen. "Danke für all die Liebe und den Support. Auch an unsere Hebammen, die uns geholfen haben, die Unterstützung zu finden, die unsere Family in dieser unmöglichen Zeit braucht", schreibt der 40-Jährige auf Instagram zu einem zutiefst rührenden Papa-Tochter-Foto. Die zwei Pflegerinnen umsorgen Bodes Partnerin Morgan auch aktuell, denn die 31-Jährige erwartet wieder Nachwuchs.

Die beiden Entbindungsbegleiterinnen sind fassungslos: Auch sie quält der Gedanke an den Tod der kleinen Emeline. "Haltet diese Familie in unseren Herzen. Kein Elternteil sollte jemals so etwas durchmachen müssen", nimmt eine der Hebammen Anteil, während die andere ergänzt: "Halten sie ihre Babys heute Nacht besonders fest."

US-Sportlerpaar Morgan Beck und Bode MillerInstagram / morganbeck
US-Sportlerpaar Morgan Beck und Bode Miller
Morgan Beck mit ihrer Tochter Emeline bei einer Ultraschalluntersuchungmorganebeck/Instagram
Morgan Beck mit ihrer Tochter Emeline bei einer Ultraschalluntersuchung
US-Sportler Bode Miller mit seiner Tochter EmelineInstagram / millerbode
US-Sportler Bode Miller mit seiner Tochter Emeline


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de