David gegen Goliath oder auch Island gegen Argentinien: In der heutigen Begegnung trafen der eigentliche Außenseiter und einer der Top-Favoriten der WM 2018 aufeinander. Doch die Argentinier mit Superstar Lionel Messi (30) an der Spitze gewannen wider Erwarten nicht haushoch gegen die Skandinaven. Das Spiel endete mit einem 1:1-Gleichstand – und etlichen Lachern von den Fans auf Kosten des argentinischen Kapitäns.

Der Grund für das Gelächter: Messi wurde nach einem Foul ein Elfmeter zugesprochen – eigentlich eine sichere Tor-Chance für den südamerikanischen Schützenkönig. Doch der 30-Jährige hatte die Rechnung ohne Islands Torhüter Hannes Thor Halldorsson (34) gemacht, der den Ball problemlos parierte und Argentinien damit nicht die Führung ermöglichte. Und auch einen Freistoß konnte Messi nicht versenken. "Vielleicht sollte er bald mal in Rente gehen" und "Da hat Argentinien den Eisberg wohl nicht gebrochen", amüsieren sich zwei User auf Twitter.

Dauer-Konkurrent um den Titel des weltbesten Kickers Cristiano Ronaldo (33) lieferte gestern hingegen so richtig ab: Im Match gegen Spanien machte der Portugiese drei Tore. Den Sieg gab es trotzdem nicht: Auch dieses Spiel ging mit einem Unentschieden (3:3) aus.

Elfmeter von Lionel Messi und Hannes Thor Halldorsson im Tor, WM 2018Getty Images / Matthias Hangst
Elfmeter von Lionel Messi und Hannes Thor Halldorsson im Tor, WM 2018
Fußballer Lionel Messi bei der WM 2018Getty Images / Ryan Pierse
Fußballer Lionel Messi bei der WM 2018
Cristiano Ronaldo im WM-Spiel gegen Spanien 2018Getty Images / Stu Forster
Cristiano Ronaldo im WM-Spiel gegen Spanien 2018
Findet ihr die Reaktion der Twitter-Nutzer gerechtfertigt?1574 Stimmen
818
Ja. Messi hätte eine bessere Leistung bringen müssen.
756
Nein. Jeder hat mal einen schlechten Tag.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de