Als er das Finale im Fernsehen sah, erlebte er sein blaues Wunder! Zwar gingen Sebastian Fobe (32) und Carina Spack am Ende der ersten Staffel von Bachelor in Paradise gemeinsam auf ein Dreamdate – eine Beziehung entwickelte sich nach den Dreharbeiten allerdings nicht aus der Romanze. Doch das ist auch gut so, wie Sebastian im Nachhinein feststellte: Seit der TV-Ausstrahlung ist der Hannoveraner einfach nur noch enttäuscht von Carina!

Der Grund: ihre komplizierte Beziehung zu Philipp Stehler (30), von der Sebastian bis dato nicht das Geringste geahnt hatte. "Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, dass sie so viel und so emotional über Philipp denkt", erklärte Sebi gegenüber Bild. "Ich hatte echt überhaupt keine Ahnung. Da habe ich wirklich dumm aus der Wäsche geguckt." Tatsächlich hatte Carina bis zuletzt auch Interesse an dem Ex-Polizisten Philipp bekundet – und sogar das eine oder andere Tränchen darüber vergossen, dass er sich stattdessen für Pam entschieden hat.

Dass sich Carina selbst in der Finalfolge noch den Kopf über Philipp zerbrochen hat, scheint Playboy Sebastian etwas zu weit zu gehen. "Da kann man nicht von Ehrlichkeit sprechen. Es hat jetzt natürlich einen faden Beigeschmack. Ich würde lügen, wenn ich sage, dass alles cool ist", schlussfolgerte Sebi im Interview. Da besteht wohl eindeutig Gesprächsbedarf zwischen ihm und seiner Carina!

Philipp Stehler und Carina Spack im Finale von "Bachelor in Paradise"MG RTL D
Philipp Stehler und Carina Spack im Finale von "Bachelor in Paradise"
Ela, Carina und Philipp bei "Bachelor in Paradise"MG RTL D
Ela, Carina und Philipp bei "Bachelor in Paradise"
Sebastian Fobe bei "Bachelor in Paradise"MG RTL D
Sebastian Fobe bei "Bachelor in Paradise"
Gebt ihr Sebastian Fobe recht?5469 Stimmen
3555
Ich kann ihn verstehen – so ganz ehrlich war Carina ja nicht.
1914
Totaler Blödsinn, Carina war ihm da keine Rechenschaft schuldig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de