Bei der WM 2010 stand er noch an der Seitenlinie und dirigierte sein Team als Nationaltrainer – jetzt ist Diego Maradona (57) der Edelfan seines Heimatlandes. Doch sonderlich vornehm ist das Benehmen des Ex-Kickers dabei nicht immer. Bei dem Turnier Russland schaute er sich die Spiele von Argentinien auf der VIP-Tribüne an und pöbelte dabei ordentlich herum. Jetzt jubelte er sogar beim Spiel gegen Nigeria mit zwei erhobenen Mittelfingern!

In der letzten Partie der Gruppenphase hieß es für die Gauchos "Alles oder Nichts": Die Truppe um Superstar Lionel Messi (31) konnte nur ein Sieg ins Achtelfinale bringen. Dementsprechend angespannt war auch der Weltmeister von 1986 auf den Zuschauerrängen. Als fünf Minuten vor Schluss dann das erlösende 2:1 fiel, sprang der 57-Jährige auf, jubelte wie verrückt und machte voller Wut zwei Stinkefinger in Richtung der Ränge unter ihm. Hatte ein anderer Zuschauer etwa "die Hand Gottes" beleidigt?

Dass das Stadionerlebnis in Russland für den einstigen Dribbelkönig durchaus problematisch ist, beweist auch diese Anekdote: Als der frühere Stürmer beim Eröffnungsspiel der WM den Fußballtempel in Moskau betreten wollte, ließ ihn der Sicherheitsmann nicht hinein. Anscheinend erkannte er die argentinische Legende nicht. Zum Glück für ihn fand der Ex-Coach dann doch noch rechtzeitig einen Weg in die Ehrenloge.

Diego Maradona beim Spiel Argentinien - NigeriaAlex Livesey/Getty Images
Diego Maradona beim Spiel Argentinien - Nigeria
Diego Maradona, Ex-FußballerAlex Morton/Getty Images
Diego Maradona, Ex-Fußballer
Diego Maradona (2.v.l.) beim WM-Eröffnungsspiel 2018 in Moskau, RusslandGetty Images / Gabriel Rossi
Diego Maradona (2.v.l.) beim WM-Eröffnungsspiel 2018 in Moskau, Russland
Was meint ihr: Warum hat Diego Maradona so gejubelt?732 Stimmen
425
Da war aus dem Affekt heraus. Er wollte einfach seine Anspannung herauslassen.
307
Ich kann mir vorstellen, dass er zuvor provoziert wurde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de