Das Aus bei der WM 2018 war nicht die einzige Tatsache, die Mesut Özil (29) am Mittwochabend zu schaffen machte. Nach der 0:2-Blamage gegen Südkorea stand dem Nationalkicker und seinen Kollegen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben – und auch die deutschen Fans konnten ihren Frust nicht unterdrücken. Die kochenden Emotionen sorgten nur wenige Minuten nach der historischen Niederlage sogar für eine Fast-Rangelei, nachdem Mesut auf die Vorwürfe der frustrierten Deutschland-Anhänger reagiert hatte. Bremsen konnte ihn nur Torwarttrainer Andreas Köpke (56) – und der verrät jetzt, wie es wirklich zu der Auseinandersetzung kam!

Im Interview mit Bild nahm der 56-jährige Streitschlichter Mesut nun in Schutz und erklärte: "Ein Fan hat ihn beschimpft. Deshalb habe ich Mesut sofort von dort weggezogen." Den aufgebrachten Verbal-Übeltäter habe er daraufhin lauthals angehalten, seine Beleidigungen zu unterlassen und "seinen Schnabel zu halten".

Mesut selbst hat sich zu dem Zwischenfall bisher nicht geäußert. Ob hinter den fiesen Sprüchen wirklich nur der Frust über die spielerische Nicht-Leistung des 29-Jährigen und seiner Teamkollegen steckt, ist bisher unklar.

Mesut Özil, Antonio Rüdiger und Oliver Bierhoff nach dem WM-Aus 2018Alexander Hassenstein/GettyImages
Mesut Özil, Antonio Rüdiger und Oliver Bierhoff nach dem WM-Aus 2018
Andreas Köpke während einer DFB-PressekonferenzAlexander Hassenstein / Getty Images
Andreas Köpke während einer DFB-Pressekonferenz
Mesut Özil und Timo Werner (l.) nach dem Vorrunden-Aus gegen SüdkoreaAlexander Hassenstein/Getty Images
Mesut Özil und Timo Werner (l.) nach dem Vorrunden-Aus gegen Südkorea
Glaubt ihr, Mesut selbst wird sich auch noch zu der Auseinandersetzung äußern?5463 Stimmen
4600
Nein! Er sollte das jetzt einfach auf sich beruhen lassen.
863
Ja, er wird seinen Standpunkt sicherlich noch erklären!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de