Gestern mussten die Jacksons Abschied von ihrem Familienoberhaupt nehmen: Nach einem langen Kampf gegen den Krebs starb der Musikproduzent Joe Jackson (✝89) im Alter von 89 Jahren. Der elffache Vater, zu dessen Sohn unter anderem der King of Pop, Michael Jackson (✝50), gehörte, hatte ein eher durchwachsenes Verhältnis zu seinen Angehörigen. Besonders einer von ihnen scheint derzeit nicht allzu traurig über den Verlust des Clan-Kopfes zu sein: Joes Neffe Trent prophezeit, dass seinem verstorbenen Onkel der Eintritt ins Himmelreich sicher verwehrt bleibe.

"Wir dachten eigentlich, Joe wird alle überleben", sagte Trent dem Portal Radar Online. Der Manager und Musikmogul Joe soll seine Familie stark unter Druck gesetzt haben. Auch seine Tochter Janet Jackson (52) erzählte vor vielen Jahren in einer US-Talkshow, dass sie sehr unter den hohen Erwartungen ihres Vaters gelitten habe. Joes Neffe Trent spielte in dem Gespräch mit dem Online-Portal ebenfalls auf das offenbar zweifelhafte Verhalten des Jackson-Oberhauptes an, indem er sagte: "Jeder glaubt immer, man kommt in den Himmel. Aber da kommt nicht jeder hin."

Schließlich fand Trent aber doch noch ein paar versöhnlich klingende Worte für den Bruder seines Vaters: "Joe hatte ein gutes Leben." Sein Respekt gelte hingegen dem wohl bekanntesten Mitglied der Jackson-Familie. "Michael hat sich immer um Joe gekümmert. Generell hat Michael dafür gesorgt, dass alle Jacksons ein gutes Leben führen konnten", erzählte er voller Ehrfurcht.

Joe Jackson und Sohn Michael JacksonKimberly White-Pool/Getty Images
Joe Jackson und Sohn Michael Jackson
Janet Jackson bei einer Veranstaltung in New YorkBryan Bedder / Getty
Janet Jackson bei einer Veranstaltung in New York
Joe und Michael Jackson im Jahr 2005Getty Images / Justin Sullivan
Joe und Michael Jackson im Jahr 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de